NHC erwartet spielstarken Kontrahenten

Northeim. Zum Saisonabschluss bekommt es die Reserve des Northeimer HC in der Handball-Landesliga der Männer noch einmal mit einem spielstarken Kontrahenten zu tun. Ab 17 Uhr ist am Samstag der MTV Geismar zu Gast in der Schuhwallhalle.

Was an guten Tagen möglich ist, dokumentierten die Gäste erst zuletzt eindrucksvoll. Vor heimischer Kulisse wurde dem neuen Meister aus dem Rhumetal alles abverlangt. Am Ende musste man sich nur hauchdünn mit 28:29 geschlagen geben. Unterm Strich wird man in Geismar mit dem Abschneiden sicher zufrieden sein. Der aktuell sechste Tabellenplatz kann sich für die Truppe von Dominik Kemke durchaus sehen lassen. Für ein noch besseres Ergebnis fehlte es dem MTV etwas an Konstanz. Exemplarisch dafür steht die 28:31-Niederlage Anfang Februar bei Schlusslicht Hondelage.

Zufrieden sein wird man im Northeimer Lager in erster Linie mit dem Klassenerhalt. Der wurde frühzeitig unter Dach und Fach gebracht. So richtig böse sein wird man beim NHC aber auch nicht, dass die Saison zu Ende geht. Aufgrund der vielen Verletzungen gestaltete sich die Aufgabe für die Reserve sehr schwierig. Die Personalprobleme in den Auswärtsspielen ließen den Spaßfaktor sinken. Nun werden die Schützlinge von Christian Kühne bemüht sein, vor heimischer Kulisse für einen versöhnlichen Ausklang zu sorgen. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.