Kreis-Sparkasse Northeim zeichnet Fußballteams aus

Fair play lohnt sich

Ausgezeichnet: Die Mannschafts-Wanderpokale für Fair play erhielten (vorn von links) Janina Nolte (Dassensen) sowie Marcel Limburg und Daniel Schiller (beide Heckenbeck). Zu sehen sind auch die übrigen Pokalgewinner zusammen mit Kreissportbund-Chef Heinz-Jürgen Ehrlich (rechts), KSN-Marketing-Referent Michael Eilers (hinten, Zweiter von links), der Fußballkreis-Vorsitzende Bernd Anders (links) und Spielausschuss-Vorsitzender Heinz Schwingel (Zweiter von rechts). Foto: zsv

Northeim. „Der Fairness-Gedanke darf nicht beim Spitzensport enden“, sagt Michael Eilers, Marketing-Referent der Kreis-Sparkasse Northeim. Sein Arbeitgeber hat jetzt zum 22. Mal die fairsten Fußballmannschaften der Region ausgezeichnet.

Den Wanderpokal bei den Herren erhielt der SV Heckenbeck, der sich seit geraumer Zeit in dieser Hinsicht absolut vorbildlich präsentiert. Auch in den drei Jahren zuvor gehörten die Heckenbecker stets zu den beiden fairsten Teams. Neben dem Pokal gab es auch noch 200 Euro für die Mannschaftskasse. Auf den weiteren Rängen folgten Inter Amed Northeim (150 Euro) und die FSG Hils Selter (100).

Zwei zweite Plätze

Bei den Frauen wurde die Mannschaft des TSV Dassensen als Sieger ausgezeichnet. Auf dem zweiten Platz landeten punktgleich die FFG Uslar Solling (jetzt: SG Sohlingen/Schönhagen) und der TSV Gladebeck II (beide 125 Euro), gefolgt von der SG Altes Amt (100 Euro).

Auch beim Nachwuchs wurde geguckt, wer sich am fairsten verhält. Bei den A-Junioren war dies die JSG Markoldendorf/Elfas, bei den B-Junioren die JSG Auetal-Altes Amt sowie bei der C-Jugend die JSG Gandersheim/Harriehausen I. Diese Teams bekamen jeweils einen Pokal sowie 100 Euro.

„Der Wettbewerb der KSN ist Gold wert“, lobte Bernd Anders, Vorsitzender des Fußballkreises. Sein Verband müsse für das faire Spiel aber noch mehr machen. Die neue Schiedsrichter-Respektkarte sei ein erster Schritt. „Fairness und Respekt im Umgang miteinander müssen noch mehr in den Fokus gerückt werden“, fordert Anders. (zsv)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.