Trainingsauftakt nach der Winterpause

Fünf Punkte Rückstand: Aufholjagd von Eintracht Northeim startet am 9. Januar

+
Auftakt zum Endspurt: Der Trainingsstart der Eintracht erfolgt am 9. Januar. Insgesamt bestreiten die Northeimer fünf Testspiele. 

Northeim – Das Rennen um den Klassenerhalt will der abstiegsgefährdete Fußball-Oberligist Eintracht Northeim selbstbewusst und fit angehen.

Genau aus diesem Grund startet Trainer Simon Schneegans mit seinem Team bereits in der kommenden Woche in den Endspurt. Am 9. Januar steigt das erste Training zur Vorbereitung auf die verbleibenden 15 Punktspiele, zudem sind aktuell fünf Testspiele geplant.

Zum Auftakt der Testspiele trifft Eintracht am Mittwoch, 15. Januar (18 Uhr), auf dem heimischen Kunstrasenplatz im Gustav-Wegner-Stadion auf den Regionalligisten Rot-Weiß Erfurt. „Die Mannschaft hat einen guten Charakter und will beweisen, dass sie besser als der aktuelle Tabellenplatz ist“, sagt Northeims Pressesprecher Moritz Braukmüller. Eintracht ist aktuell Vorletzter. Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt fünf Punkte, zudem hat Eintracht mit minus 25 Toren ein katastrophales Torverhältnis. Am 9. Februar startet Eintracht gegen den SC Spelle-Venhaus in den Oberliga-Endspurt.  raw

Testspiele

15.1., 18 Uhr: Eintracht - RW Erfurt 18.1., 12: Eintracht - FSV Wacker Nordhausen U23 25.1., 12: Eintracht - Göttingen 05 30.1., 18: Eintracht - TSV Landolfshausen/Seulingen 1.2., 12: Eintracht - KSV Baunatal

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.