Vier Partien steigen am Montag

Fußball-Kreispokal: Alle wollen ins Halbfinale

+
Nicht straucheln! Das Bild entstand im Punktspiel des SV Moringen gegen den FC Weser. Lukas Deppen (links/Moringen) muss mit seinem Team im Pokal am Montag nach Bühle, die Jungs von der Weser mit Maurice Nolte erwarten den FC Auetal.

Northeim. Im Viertelfinale des Sparda-Bank-Kreispokals der Fußballer mischen mit dem Bühler SV und dem SV Moringen II noch zwei Teams aus der 1. Kreisklasse mit.

Die Moringer Reserve möchte am Ostermontag ihren Ruf als Favoritenschreck gegen den SV Höckelheim untermauern. Auch der Bühler SV setzt gegen den SV Moringen I auf die Außenseiterrolle. Zwischen dem FC Weser und dem FC Auetal sowie dem TSV Edemissen und der SG Dassel/Sievershausen kommt es zu kreisligainternen Duellen.

FC Weser - FC Auetal(Mo. 15 Uhr). Der Pokal ist für die Gastgeber eine willkommene Abwechslung zum Abstiegskampf in der Liga. Im Jahr 2012 war der FC Weser dicht dran am Cupgewinn, überließ aber dann doch dem im Finale mit 3:2 siegreichen FC Bollert den Titel. Im Nachgang ließen die Bodenfelder dann eine Einspruchsfrist verstreichen, die den Ausgang am grünen Tisch hätte verändern können. Der FC Bollert hatte einen nicht spielberechtigten Kicker im Endspiel auf dem Platz.

Bei den Auetalern sind mit Bock, Kleiner, Halbe und Aron noch einige ehemalige Pokalgewinner aus den Jahren 2006 und 2009 an Bord.

Bühler SV - SV Moringen I(Mo. 15 Uhr). Schon das Erreichen des Viertelfinales ist ein großer Erfolg für die Bühler Mannschaft um Trainer Uwe Sonnenberg. Immerhin musste mit der FSG Leinetal ein Kreisligist bereits Federn gegen den BSV lassen. Die junge Moringer Truppe warf mit der SG Denkershausen (2:1) einen der heißen Favoriten aus dem Wettbewerb.

SV Moringen II - SV Höckelheim (Mo. 15 Uhr). Kreisligist Höckelheim hat keinen Grund, seinen klassentieferen Gegner zu unterschätzen. Besonders die Kampfmoral des Außenseiters, der Inter Amed Northeim (4:0) und die SG Altes Amt (4:1) ausschaltete, könnte den Gästen Schwierigkeiten bereiten.

TSV Edemissen - SG Dassel/Sievershausen (Mo. 15 Uhr). Als Aktiver griff der heutige SG-Trainer Carsten Dankert am 14. Juni 2009 nach dem Pokal, den sich letztlich an diesem Tag aber der FC Auetal holte. Edemissen verlor in jüngerer Vergangenheit gleich zwei Endspiele: 2010 mit 1:5 gegen Nörten-Hardenberg, 2013 mit 1:5 gegen Sülbeck/Immensen (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.