Vizemeister Erlangen geht in der Schuhwallhalle leer aus

Eine starke Saison endet für den Northeimer HC mit einem Sieg

+
Gelungener Abschluss einer starken Saison: Nach dem Sieg gegen Erlangen belohnten die Zuschauer in der Schuhwallhalle die Spieler verdientermaßen mit stehenden Ovationen.

Northeim. Dank eines 30:26 (17:11)-Sieges gegen Vizemeister HC Erlangen II hat Northeimer HC die zweite Drittliga-Saison der Vereinsgeschichte auf dem siebten Platz abgeschlossen.

370 Zuschauer feierten am Samstagabend in der Schuhwallhalle das sensationelle Ende einer Berg- und Talfahrt noch lange mit der Mannschaft, deren Gesicht sich verändern wird.

Beiden Teams merkte man an, dass es sportlich um fast nichts mehr ging. So entwickelte sich ein munteres Schaulaufen. Schnelle Angriffskombinationen auf beiden Seiten und beim Gastgeber eine sehr gut funktionierende zweite Welle brachten dem NHC eine 17:11-Halbzeitführung. Besonders sehenswert: Sören Langes 180. Saisontor, als er einen Tempogegenstoß aus der Luft aufnahm und sofort verwandelte.

Speziell Lothar von Hermanni und Max Berthold zeigten, dass sie der Truppe im kommenden Jahr fehlen werden. Auch Marlon Krebs, dessen Pass beim NHC verbleiben wird, bestätigte seine gute Form in der Endphase der Saison. Unspektakulär, aber umso effektiver organisierte Kai Strupeit besonders in der zweiten Halbzeit die Abwehr, als Erlangen noch einmal auf vier Tore verkürzte. Auch Torwart Marcel Armgart, der gemeinsam mit Lennart Gobrecht den Kasten hütete, hatte großen Anteil am Sieg.

Nach dem Spiel verabschiedete Trainer Carsten Barnkothe mit Jannes Haberecht, Michael Dewald (neue Vereine), Marlon Krebs, Kai Strupeit (berufsbedingter Rücktritt) sowie Max Berthold und Lothar von Hermanni (Rückkehr zum Stammverein Hildesheim) sechs Spieler, die den NHC durch eine von Verletzungen geprägte Saison mitgetragen haben. Sehr emotional war die Ansprache von Paul-Marten Seekamp, der den Fans für ihre Begeisterung auch während schlechter Saisonphasen dankte und die dafür sorgten, dass die Schuhwallhalle zur Schuhwallhölle wurde.

Durch den siebten Platz winkt dem NHC im DHB-Pokal ein Freilos oder ein Spiel gegen einen Tabellennachbarn. Danach warten Duelle gegen Erst- oder Zweitligisten.

NHC: Gobrecht, Armgart – von Hermanni 1, Schlüter, Krebs 8, Lange 3, Seekamp 2, Xhafolli, Hoppe 5, Haberecht, Wilken 5, Strupeit, Berthold 6, Dewald.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.