Handball-Pokal der Männer: Northeim empfängt Duderstadt – NHC-Reserve und Plesse spielen in Alfeld

Ein Klassiker am Schuhwall

Darf er Sonntag wieder die Siegerfaust ballen? Marcel Armgart trifft mit dem NHC erst auf Duderstadt. Im möglichen Endspiel könnte es gegen Vorsfelde oder Helmstedt gehen. Archivfoto: zje

Northeim. In der zweiten Runde des Handballpokals der Männer steht das Derby zwischen Northeim und Duderstadt im Blickpunkt. Northeims Reserve und Verbandsligist Plesse-Hardenberg treten in Alfeld an. Gespielt wird jeweils in Turnierform. Die Sieger der Halbfinals ermitteln im Endspiel den Teilnehmer der dritten Pokalrunde.

1.Turnier in Northeim (So. 13 Uhr, Schuhwallhalle): Northeimer HC gegen Jahn Duderstadt; Vorsfelde gegen Helmstedt-B.; Finale ab 17 Uhr). Gleich in der ersten Begegnung kommt es zu einem Klassiker: Gegner des NHC ist der TV Jahn Duderstadt, einstiger Zweit- und Drittligist, der inzwischen seine Kreise in der Verbandsliga zieht. Die Duderstädter werden zum Südniedersachsen-Derby jedoch nur mit einem ersatzgeschwächten Team antreten, da einige Spieler von Infekten geplagt sind. Allerdings wird der TV Jahn noch nicht von seinem neuen Coach Ilija Puljevic angeführt, der erst am Montag in Duderstadt erwartet wird. Der Kroate hat in seiner langen Karriere unter anderem auch die italienische Nationalmannschaft betreut.

Der Northeimer HC muss auf Kai Effler verzichten, der sich beim 28:27-Auswärtssieg beim MTV Großenheidorn am Fuß verletzt hat. Er war bei einer Aktion so schwer umgeknickt, dass zunächst sogar ein Bruch befürchtet wurde. Nach ersten Untersuchungen handelt es sich bei der Verletzung aber wohl „nur“ um einen mehrfachen Bänderriss, sagte Trainer Carsten Barnkothe. Fehlen wird auch Stefan Benda. Alle weiteren Spieler sind jedoch an Bord.

Barnkothe wäre es lieber gewesen, wenn die beiden anderen Mannschaften ebenfalls aus der Region gekommen wären, beispielsweise Plesse und Münden. „Das wäre eine Garantie für ein volles Haus gewesen“, sagt er.

2.Turnier in Alfeld (Sa. 15 Uhr): SV Alfeld - Northeimer HC II; HSG Osterode - HSG Plesse-Hardenberg; Finale ab 18.15 Uhr). Anders als andere südniedersächsische Vertreter geht das Burgenteam mit dem Ehrgeiz ins Turnier, die nächste Runde zu erreichen. Aber: „Mit dem Landesliga-Dritten aus Osterode erwartet uns ein starker Gegner“, sagt Mannschaftssprecher Julian Zwengel. Da der verletzte Felix Becker sowie Eike Gloth und Thomas Reimann am Samstag fehlen, dürften - zumal bei möglicherweise zwei Spielen - alle Akteure ihre Einsatzzeiten bekommen, darunter auch die zuletzt angeschlagenen oder verhinderten Jungs wie Sebastian Schindler oder André Regenthal.

Im anderen Duell ist Landesligist Northeimer HC II gegen den gastgebenden Oberligisten nur Außenseiter. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Alfeld nur durch Duderstadts Rückzug noch in der Oberliga spielt und dort erneut tief im Keller steckt. Die Priorität des NHC liegt ganz klar auf dem Punktspiel am Sonntag, dennoch wird man wohl mit fast voller Truppe nach Alfeld fahren. „Dort werden wir versuchen, nicht zu stark unter die Räder zu kommen“, sagt Trainer Christian Kühne. (zhp/zdz)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.