Tischtennis-Bezirksoberliga der Männer: TSV könnte mit Hammenstedter Hilfe in die Relegation kommen

Langenholtensen hofft auf Schützenhilfe

Northeim. Die Tischtennissaison 2014/15 neigt sich dem Ende zu. Die meisten Entscheidungen sind bereits gefallen - allerdings noch nicht alle. Hier ein Überblick über die diversen Spielklassen (siehe auch weitere Artikel auf dieser Seite).

Bezirksoberliga Männer

Hier stehen die TTG Einbeck als Meister und der TSV Hammenstedt - neben dem VfB Lödingsen - als Absteiger fest. Und dass der FC Weser in die Relegation zur Bezirksliga muss, war ebenfalls schon länger klar.

Die einzige offene Entscheidung ist die, wer in die Landesliga-Relegation darf. Zur Zeit ist es der TSV Langenholtensen (20:12 Punkte/+12 Spiele), doch der TTC Göttingen (18:12/+19) kann am Sonntag, 19. April (14 Uhr), mit einem Sieg beim TSV Hammenstedt den Tabellenzweiten vom Relegationsplatz verdrängen. Umgekehrt würde der Absteiger schon mit einem Remis den Langenholtensern wertvolle Schützenhilfe leisten.

Der FC Weser schlug sich in seinem letzten Saisonspiel in der derzeitigen Bestbesetzung (Jörg Dröge für Ralf Bode) beim Meister in Einbeck (ohne Spitzenspieler Maximilian Hahn und - an fünf - Mirko Albrecht) hervorragend.

TTG Einbeck - FC Weser 9:6. Nach dem 0:3 aus den Doppeln war einmal mehr Verlass auf die Nummer eins des FC: Frank Fischer gewann seine beiden Einzel.

Und als im unteren Paarkreuz Dröge und Peter Nolte - nach Christian Hoikas Fünf-Satz-Sieg über Dirk Dörries - gegen den Einbecker Ersatz auf 4:5 verkürzten, schien etwas zu machen zu sein. Zumal Fischer anschließend zum 5:5 ausglich.

Danach punktete aber nur noch Hoika zum 6:6. Michael John, Nolte und Dröge gaben die drei letzten Einzel deutlich ab. (zdz)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.