Sonntag Handballfest in Göttingen

Meister Großwallstadt kommt! Der Northeimer HC erobert die Göttinger S-Arena

+
Auge in Auge: Northeims Torwart Frederic Stammer im Duell mit Benjamin Stein (Groß Bieberau). Am Sonntag in der S-Arena werden die Gäste aus Großwallstadt versuchen, am NHC-Keeper vorbeizukommen.

Northeim. Der Northeimer HC betritt am Sonntag Neuland. Noch nie fand in der Göttinger Sparkassen-Arena ein Handballspiel statt. Nun ist der NHC gleich Gastgeber für zwei. Ab 14 Uhr spielen die Oberliga-Frauen gegen Tostedt, ab 17 Uhr die Drittliga-Männer gegen den bereits feststehenden Meister TV Großwallstadt.

Mit einem Schmunzeln im Gesicht begutachtete NHC-Vorsitzender Knut Freter die Arena am Donnerstagabend. „Mehr als 1000 Karten sind im Vorverkauf weggegangen. Das zeigt, wie groß das Interesse am Handball in Südniedersachsen ist.“ Die Schuhwallhalle sei für die Partie einfach zu klein gewesen, denn selbst aus Großwallstadt hätten sich Fangruppen angesagt.

Auch Trainer Carsten Barnkothe freut sich auf Sonntag. „Jeder Handballer, jeder Fan aus der Region will den neuen Meister und Aufsteiger in die 2. Bundesliga sehen. Großwallstadt steht einfach für tollen Handball.“

Beschäftigt hat sich der Coach natürlich unter der Woche auch mit der Pleite in Bad Neustadt. „Die Analyse dieses Spiels fiel sehr intensiv aus, doch jetzt gilt unsere volle Konzentration Großwallstadt“, sagt Barnkothe. Natürlich stehe man - bei nur noch drei Punkten bis zur Abstiegszone - unter Druck, doch will man die Chance als Außenseiter gegen den TVG nutzen.

Zwar hat die NHC-Mannschaft derzeit ein paar Wehwehchen, doch mit Ausnahme von Leonard Jöhnk (fällt mit einer Schulterverletzung bis Saisonende aus) trainierte am Donnerstag der komplette Kader in der Arena.

„Unser Ziel ist es, mit schnellem Spiel auch die letzten neutralen Zuschauer auf unsere Seite zu ziehen und eine Kulisse wie im Hinspiel zu bekommen“, verrät NHC-Vize Oliver Kirch. Mehr als 2500 Zuschauer haben den TVG damals angetrieben. Diese Unterstützung will der NHC am Sonntag möglichst auch erreichen. „Gerade unsere Göttinger Spieler freuen sich auf den Auftritt“, weiß Barnkothe und packt seine Truppe bei der Ehre. „Wenn selbst die Northeimer Fußballer ihr Heimspiel verlegen, um uns zu unterstützen, müssen wir einfach die letzten Reserven mobilisieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.