Jugendhandball: Männliche B-Jugend gewinnt Relegationsturnier in Hameln

Moringen in Runde zwei

Hier geblieben: Plesses Nele Behrends (am Ball) wird von der Mündener Abwehrspielerin Jule Urbschat (links) unfair am Torwurf gehindert. Foto:  zje

Northeim. Die männliche B-Jugend des MTV Moringen darf weiter von der Handball-Oberliga träumen. Die erste Relegationsrunde überstand die ersatzgeschwächte Crew von Frank Nörenberg ungeschlagen.

Männliche B-Jugend

In Hameln traf der neuformierte MTV zum Auftakt gegen Warberg auf hartnäckigen Widerstand, legte aber mit dem 20:20 den Grundstein zum Turniersieg. Als jüngstes Team bewies Moringen große Moral und behielt auch beim notwendigen Siebenmeterwerfen (5:3) die Nerven.

In der zweiten Begegnung gegen die HSG Nienburg glänzte der MTV mit guter Abwehrarbeit und exzellentem Tempospiel. Keeper Glenn Eggert gab mehrere Kostproben seines Könnens. Am Ende sprang ein ungefährdeter 29:19-Sieg heraus.

Zum Abschluss ging es gegen die Vertretung des ausrichtenden VfL um Platz eins. Mit viel Kampf wurde eine 11:8-Pausenführung herausgespielt. In der zweiten Halbzeit gab dann die bessere Abwehr endgültig den Ausschlag zugunsten der Moringer Jungen. Die schalteten Hamelns gefährlichste Angreifer weitgehend aus.

MTV: Eggert - Eggers (0/2/2), J. Bornemann (0/1/1), Kleinert (4/8/6), Freitag (3/6/6), Winkelmann (3/5/3), B. Bornemann (0/1/1), Büttner (5/4/1), Schanz (5/2/1), Omar (0/0/0).

Für die HSG Plesse-Hardenberg kam in der ersten Runde bereits das Aus. In Diekholzen kam die Truppe von Yunus Boyraz nicht über den fünften und letzten Platz hinaus. Nach Sieg und Niederlage verlor die HSG die entscheidende Partie gegen Söhre knapp mit 14:16. Zum Abschluss gab es noch eine deutliche Niederlage gegen den Turniersieger aus Sehnde.

Weibliche B-Jugend

Trotz Heimvorteil waren die B-Mädchen der HSG Plesse-Hardenberg in Bovenden chancenlos. Alle drei Begegnungen am Samstag wurden deutlich verloren (9:15 gegen Münden, 12:20 gegen Fuhlen, 7:20 gegen Weyhausen). Weyhausen stürmte ungeschlagen in die Landesliga. Fuhlen und Münden bekommen eine weitere Chance.

„Auch wenn dieses Turnier vom Ergebnis her nicht erfolgreich verlaufen ist, können wir doch eine Menge für die Zukunft mitnehmen.“, sagte Trainerin Julia Herale.

HSG: Behrends (4/2/1), Gerull (0/0/2), Schütze (1/1/1), Resebeck (1/2/0), Ellihausen (-/-/2), Begau (1/1/0), Bertram (0/2/0), Aue (0/0/1), Arndt (2/1/0), von Roden (0/3/0). (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.