Handball-Landesligist gewinnt B-Turnier des Silvester-Cups der HSG Rhumetal

Moringer Jubel am Burgberg

Platz eins beim B-Turnier: Der MTV Moringen setzte sich am Sonntag in der Burgberghalle durch und stellte mit Clemens Warnecke (vorn rechts) zudem den besten Spieler. Foto: Anna Schaper/nh

Katlenburg. Dank eines 9:8-Sieges im Finale gegen den Eickener SV haben die Landesliga-Handballer des MTV Moringen am Sonntag das B-Turnier beim Silvester-Cup der HSG Rhumetal in der Burgberghalle für sich entschieden. Mit Clemens Warnecke wurde zudem ein MTV-Akteur zum besten Spieler dieses Turniers gekürt.

Tags zuvor hatten die A-Junioren der Füchse Berlin der A-Konkurrenz ihren Stempel aufgedrückt. Die Truppe um Trainer Bob Hanning, die bereits 2017 siegreich gewesen ist, war dank ihres überaus sympathischen Auftretens ohnehin einer der Publikumslieblinge. Dabei war das Wochenende für den Bundesliga-Nachwuchs gar nicht so optimal losgegangen. Die Jungfüchse reisten am Freitagabend so spät an, dass sie in ihrer Unterkunft, der Northeimer Jugendherberge, nichts mehr zu essen bekamen. Kurzerhand wurde also das Abendbrot in die Katlenburger Pizzeria Zia Maria verlegt.

Und was die Hauptstädter dort bekamen, muss ziemlich lecker gewesen sein. Wie sonst lässt es sich erklären, dass die Berliner am Samstagabend nach dem Turnier und vor ihrer Heimfahrt nochmal dort vorbeischauten, um es sich schmecken zu lassen.

Bereits jetzt steht fest, dass die Füchse auch im nächsten Jahr erneut nach Katlenburg zum Silvester-Cup kommen werden. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.