Tischtennis: Teams verpatzen die Relegation

Duo muss absteigen

Northeim. Für die heimischen Tischtennisteams endeten die Relegationsrunden mit einer Enttäuschung: Weder dem Bezirksoberligisten FC Weser noch dem Bezirksligisten MTV Westerhof gelang der Klassenerhalt.

Bezirksoberliga/Bezirksliga: Weser half gegen den Vizemeister der Bezirksliga Süd selbst der Heimvorteil nicht:

FC Weser - SC Weende 7:9. Auch in der derzeitigen Bestbesetzung reichte es für das klassenhöhere Sextett nicht. Der FC verlor das Spiel im ersten Einzeldurchgang, als aus der 3:1-Führung ein 3:5-Rückstand wurde. Da halfen dann auch die vier weiteren Einzelsiege nicht mehr. Für den FC punkteten: Frank Fischer/Klaus Elberskirchen und Peter Nolte/Jörg Dröge sowie Fischer (2), Dröge, Michael John und Nolte.

Bezirksliga/Bezirksklasse: Hier traf der Bezirksligist MTV Westerhof auf die Bezirksklassen-Vizemeister TTC Herzberg und TSV Nesselröden II. Die Westerhöfer nutzten ihre Chance auf den Klassenerhalt nicht.

MTV Westerhof - TTC Herzberg 9:7. Dass der Sieg beim MTV blieb, lag an den Doppeln (3:1) und dem mittleren Paarkreuz (4:0). Dass er so knapp ausfiel, am oberen (2:2) und unteren Paarkreuz (0:4). Punkte für den MTV: Lutz Peinemann/Oliver Sengstack (2) und Götz Lohrberg/Yoshi Huwe sowie Peinemann, Lohrberg, Sengstack (2) und Huwe (2).

Nach dem folgenden Remis der Bezirksklassen-Vizemeister hätte dem Gastgeber gegen Nesselröden ein Unentschieden zum Klassenerhalt gereicht. Es kam aber anders.

MTV Westerhof - TSV Nesselröden II 5:9. Auch hier starteten die Westerhöfer mit einem 2:1 aus den Doppeln durch die Siege von Peinemann/Sengstack und - im fünften Satz - Christian Bock/Jürgen Meinshausen. Als Peinemann und Sengstack auf 4:2 erhöhten (Lohrberg hatte sein erstes Einzel abgegeben), schien alles nach Plan zu laufen. Doch dann setzte es fünf Niederlagen. Dass Sengstack auf 5:7 verkürzte, blieb ein Strohfeuer. Ein enttäuschendes Saisonfinale. (zdz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.