Jugendhandball: NHC setzt sich im Relegationsturnier in der heimischen Schuhwallhalle ungeschlagen durch

Northeimer C-Jungen stürmen in die Oberliga

Es darf gefeiert werden: Die C-Jungen des Northeimer HC haben am Sonntag den Sprung in die Oberliga geschafft. Foto: Northeimer HC/nh

Northeim. Großer Jubel bei der männlichen C-Jugend des Northeimer HC! Mit drei Siegen in der Schuhwallhalle wurde am Sonntag im Rahmen der ersten Relegationsrunde in eindrucksvoller Manier das Ticket für die Handball-Oberliga in der Spielzeit 2017/2018 gelöst.

NHC - Eintracht Hildesheim 12:9 (8:3). In einer temporeichen Partie war der NHC von Beginn an hellwach. Hildesheim biss sich am Northeimer Abwehrbollwerk vor dem bärenstarken Ole Brinkmann im Tor die Zähne aus. Seine Mitspieler schlossen vorn diszipliniert erfolgreich ab. Nach der Pause wurde munter gewechselt. Dennoch hielt man den Kontrahenten auf Distanz.

NHC - JSG Bördehandball-Ost 19:10 (10:5). Kompromisslos unterband der NHC von Beginn an das Aufbauspiel der Börde-Handballer. Deren Angriffsbemühungen scheiterten immer wieder am Mittelblock um Robert Kanne und Aaron Bohne. Spielmacher Tom Heiduck sorgte dafür, dass der Druck auf die gegnerische Deckung nie nachließ.

NHC - MTV Braunschweig 20:14 (7:7). Im bedeutungslosen Abschlussspiel kamen die Zuschauer dennoch auf ihre Kosten. Beide Teams zeigten schöne Kombinationen. Ein Blockwechsel mit sieben frischen Akteuren sorgte für einen weiteren NHC-Erfolg.

NHC: Sehlen, Brinkmann - Althans 4, S. Bialas 4, Wertheim 1, Johannes 2, Burandt 4, B. Bialas 8, Bosse 4, Linnemann 7, Heiduck 4, Bohne 1, Kanne 3, Brandt 9. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.