Northeimer HC kämpft noch um Platz vier

Northeim. Die Handball-Oberliga-Frauen des Northeimer HC wollen im letzten Saisonspiel am Samstag (17.30 Uhr) beim VfL Wolfsburg ihren vierten Platz in der Tabelle verteidigen. Der NHC liefert sich dabei ein Fernduell mit dem Nachbarn HG Rosdorf-Grone.

Gewinnt der NHC in Wolfsburg, dann bleibt der NHC Vierter, verliert sie und die HG holt zeitgleich beim MTV Rohrsen beide Punkte, entscheidet bei Punktgleichheit das Torverhältnis. Knackpunkt: Obwohl Northeim jetzt zwei Punkte vor der HG Rosdorf-Grone liegt, hat die HG aktuell ein um sechs Treffer besseres Verhältnis.

Es wird also spannend. Offen ist noch, wer die die Frauen in Wolfsburg betreut. Denn Trainer Carsten Barnkothe wird um 19.30 Uhr beim Spiel der Oberliga-Männer beim Lehrter SV an der Seitenlinie coachen, Frauen Co-Trainer Kai Strupeit gehört zudem zum Kader der Ersten.

Ungeachtet der Trainerfrage wird das Frauen-Team bis auf die beiden verletzten Spielerinnen Merle Ziegler und Sina Barnkothe komplett sein. Sie werden bei den Gastgeberinnen vor allem auf die frühere polnische Nationalspielerin Edyta Kuczynka achten müssen. Die 31-Jährige hat beim 29:21 Hinspielsieg des NHC in der Schuhwallhalle gefehlt, stand den Wolfsburgerinnen in den vergangenen Wochen aber wieder häufiger zur Verfügung.

Feier mit Männer-Team

Nach dem Spiel fahren die Frauen zum Spiel der Oberliga-Männer nach Lehrte. „Wir wollen anschließend gemeinsam mit beiden Mannschaften die Saison ausklingen lassen“, sagt Barnkothe. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.