Handball-Oberliga Männer: HSG holt 30 Punkte

Punktlandung beim 27:22 in Schellerten

Schellerten. 30 Punkte hatte sich der Aufsteiger HSG Plesse/Hardenberg für seine erste Saison in der Handballoberliga zum Ziel gesetzt – und mit 30 Punkten beendete er die Spielzeit durch den 27:22 (14:13)-Sieg bei der HSG Börde.

Der HSG-Trainer Dietmar Böning-Grebe: „Das war eine starke Mannschaftsleistung. Den Grundstein zum Sieg haben wir in unserer stabilen Abwehr gelegt, die sowohl im 6-0 als auch im 5-1 konzentriert und sicher agierte.“ Dahinter hätten beide Torleute je eine gute Halbzeit abgeliefert. Nur 22 Gegentreffer in 60 Minuten stützen die Trainer-Analyse. Im Angriff setzte die HSG auf ein neues Außen-Duo: Rechts Thomas Reimann für den verletzten Patrick Schindler (Schnittverletzung an der Hand) und links Florian Brill, der mit sieben Toren erfolgreichster Werfer des Burgenteams war. Im Rückraum wurden Christian Brand und Malte Jetzke vorwiegend offensiv eingesetzt, um sie zu schonen, da Eike Gloth und Marvin Grobe angeschlagen ins Spiel gegangen waren.

HSG: Wedemeyer (bis 30.), Ahlborn (bis 60.) - Brill 7/2, Gloth 4, Herrig 3, Glapka 3/3, Brand 2, Jetzke 2, Meyer 2, Reimann 2, Grobe 1, Regenthal 1, Lapschies. (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.