HSG besiegt Altencelle in der Burgberghalle

Rhumetal verabschiedet sich mit Heimsieg von den eigenen Fans

+
Abgeknickt: Nicolas Fischer steuerte sieben Treffer zu Rhumetals erfolgreichem Heimabschluss bei.

Katlenburg. Die Handballer der HSG Rhumetal haben im letzten Heimspiel der Verbandsligasaison einen 29:25 (17:12)-Erfolg über den SV Altencelle gefeiert.

Die Gastgeber agierten vom Anpfiff weg mit hohem Tempo, was ihnen eine schnelle Führung eintrug. Richtig absetzen konnten sie sich aber nicht, weil Gästekeeper Rouven Kibelius mehrfach glänzend reagierte. Dennoch begann Sascha Heiligenstadt früh zu wechseln - mit Erfolg. So sorgte Benny Jentsch mit seinen Toren und Anspielen auf Söntke Stolle am Kreis bis zum 15:10 (25.) für die erste Auszeit der Gäste. Am Abstand änderte sich aber bis zur Pause nichts mehr.

Nach Wiederbeginn war zunächst Altencelle am Drücker. Torjäger Henrik Weinmann gelang der Ausgleich zum 20:20 (43.) Danach hakte der Spielfluss auf beiden Seiten, was auch an vielen Zeitstrafen lag. Die Spannung hielt bis in die Schlussminuten, ehe die HSG-Fans nach einem Doppelschlag von Ole Bierwirth endgültig jubeln durften.

HSG: Döscher, Ilsen - Fischer 7/3, Scheidemann 1, Deppe 3, Stolle 3, E. Kreitz 1, Zimmermann 1, Jentsch 8/3, Bierwirth 3, Giese, B. Kreitz 2, Hogreve, Hagemann. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.