Von Sudheim führt der Weg in die Bierstadt

Rüdiger Schulz übernimmt Trainerjob bei der SVG Einbeck

+
Noch beim TSV Sudheim, ab Sommer bei der SVG Einbeck: Rüdiger Schulz.

Einbeck. Bei Fußball-Bezirksligist SVG Einbeck ist eine entscheidende Personalie geklärt: Seit Montagabend steht fest, dass Rüdiger Schulz zum 1. Juli das Traineramt bei den Bierstädtern übernimmt. Darauf einigten sich die Verantwortlichen der SVG und der nach der Serie beim TSV Sudheim ausscheidende Schulz.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung und werde alles dafür tun, die in mich gesetzten Erwartungen zu erfüllen. Das Konzept, den eingeschlagenen Weg mit jungen Spielern fortsetzen zu wollen, hat mich überzeugt. Mir macht die Arbeit mit jungen Spielern Spaß und ich möchte zu deren Weiterentwicklung beitragen.“

Auch im Einbecker Vorstand ist man zufrieden, Schulz für den Job gewonnen zu haben. Die Klärung der Trainerfrage trägt sicher zu der im Laufe der vergangenen Monate positiven Außendarstellung der Blau-Gelben bei.

Der 55-jährige Schulz, der in seiner aktiven Laufbahn über 350 Spiele für Göttingen 05 bestritt und 50 Treffer erzielte, wurde sowohl mit dem TSV Sudheim wie auch zuvor mit dem Hardegser SV Kreismeister und Kreispokalsieger. Nun löst er das Team um Jan-Patric Ziegler in Einbeck ab, das im Winter interimsweise übernommen hatte. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.