Tennis: Schoningerinnen siegen auch im dritten Spiel – TCN-Herren erfolgreich

SC-Damen kämpfen um Titel

Northeim. Die Bilanz der vier heimischen Teams in den Tennis-Verbandsklassen am fünften Spieltag ergab zwei Siege und zwei Niederlagen. Freuen konnten sich die Herren 40 des TC Northeim (5:1 gegen Hessisch-Oldendorf) sowie Tabellenführer SC Schoningen (4:2 gegen Salzgitter) bei den Damen 50. Ohne Chance waren die 40er Herren aus Allershausen (0:6 gegen Herzberg) sowie die Damen 40 aus Hardegsen (1:5 gegen den Mündener TC).

Damen 50

Auch in ihrem dritten Spiel verteidigten die Damen des SC Schoningen dank des 4:2-Heimerfolges die Tabellenführung. In den Einzeln unterlag nur Brigitte Holst (0:6, 6:4, 6:7). Edeltraud Grützbach (6:1, 6:2), Brunhilde Holz (6:2, 3:6, 6:4) und Cornelia Schönitz (6:3, 6:1) sorgten für den 3:1-Zwischenstand. Die Punkte in den Doppeln wurden geteilt. Grützbach/Schönitz siegten 6:4, 6:4. Holst/Brigitte Teuteberg verloren 3:6, 6:7. Mitte Juli geht es in Hann. Münden um die Meisterschaft.

Herren 40

Über zwei Zähler gegen den Abstieg freute sich das Team um Marc Jäger vom TCN. Trotz einer im zweiten Satz bei einer 5:1-Führung erlittenen Wadenverletzung konnte er seinen Einzelerfolg nach Hause bringen (6:3, 7:5). Kevin Schiffer (6:0, 6:4) und Bernd Ksinsik (6:4, 6:0) hatten keine Probleme. Oliver Rokohl unterlag 4:6, 2:6. In den Doppeln gaben die Gegner von Jäger/Schiffer bei 0:3 im ersten Satz auf, Rokohl/Ksinsik brachten das 5:1 unter Dach und Fach.

Trotz der 0:6-Heimniederlage gegen den so gut wie feststehenden Staffelmeister aus Herzberg halten die Allershäuser weiterhin Platz zwei in der Tabelle. Gerrit Bolte (2:6, 3:6), Axel Mertins (1:6, 1:6), Steffen Wienecke (3:6, 2:6), Marco Quirino (1:6, 1:6) sowie die Doppel Bolte/Mertins (2:6, 3:6) und Wienecke/Dirk Pfeiffer (5:7, 3:6) mussten die sportliche Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen. Im Schnitt liegen die vier Herzberger (Leistungsklassen von 7 bis 13) fünf Stufen über den Allershäusern (11 bis 20).

Damen 40

Die Luft wird für die Hardegser Damen nach dem 1:5 immer dünner. Gegen Münden konnte nur Susanne Meier (6:1, 6:1) punkten. Brigitte Fesser und Antje Salzmann verloren 1:6, 1:6, Manuela Wogatzki 0:6, 0:6. Auch Fesser/Salzmann (3:6, 3:6) sowie Wogatzki/Christiane Höhne (1:6, 0:6) hatten keine Siegchance. Noch hat das Team aus eigener Kraft die Möglichkeit, den Abstieg zu vermeiden. (zhz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.