Renault-Hermann-Stadtpokal: Denkershausen und Inter Amed vorn

Bis zum Schluss spannend

Northeim. Das Starterfeld für die Hallenfußball-Endrunde um den Renault-Hermann-Stadtpokal, der am Mittwochabend in Northeim ausgespielt wird, ist komplett. Nachdem am Samstag bereits der FC Sülbeck/Immensen und der TSV Sudheim ihre Tickets gelöst hatten, taten dies am Sonntag auch noch die SG Denkershausen und Inter Amed Northeim.

Sie beendeten die bis zum Schluss spannende Vorrundengruppe B auf den ersten beiden Plätzen. Die Denkershäuser gewannen vier ihrer fünf Spiele, hatten jedoch vor dem letzten Auftritt gegen Höckelheim die Qualifikation für die Endrunde noch nicht in der Tasche. Und als Noah Ellies in der achten Minute zum 2:2 für seine Höckelheimer ausglich, hing das Weiterkommen am sprichwörtlichen seidenen Faden. Mit einer Niederlage wäre die SG auf den dritten Platz abgerutscht und damit ausgeschieden. Dass es dazu nicht am, hat der Kreisligist Abdul Alawie zu verdanken, der mit zwei Treffern den 4:2-Endstand markierte. Damit war der Gruppensieg unter Dach und Fach.

Im letzten Spiel zog Inter Amed Northeim nach. Das 7:1 gegen Leinetal war zu keiner Zeit gefährdet. Kayhan Cibil (2), Konstantin Cremer (2), Souleiman Souleiman (2) und Milad Oso trafen für das Team aus der 1. Kreisklasse. Für die Leinetaler, bei denen Nils Radke wegen Reklamierens die rote Karte sah, war nur Marcel Husemann zum zwischenzeitlichen 1:2 erfolgreich.

Damit war auch das Aus des FC Auetal besiegelt. Der Kreisligist brachte das Kunststück fertig, nicht ein einziges Spiel zu verlieren, aber dennoch auszuscheiden. Er gewann 4:1 gegen Denkershausen und sogar 8:2 gegen Schlusslicht TSV Sudheim II. Die drei Unentschieden gegen Leinetal (3:3), Inter Amed Northeim (3:3) sowie Höckelheim (2:2) waren aber nicht genug, um am Mittwoch im Kreise der höherklassigen Teams dabei sein zu können. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.