Hallenfußball: Sparta gibt den Ton an

Göttinger Kicker holen den Vollrath-Autoteile-Cup in Nörten

Fallender Gegner im Rücken: Nörtens Julian Keseling setzt sich gegen Moringens Lukas Deppen durch und erzielt Sekunden später das 1:0 für seinen SSV. Fotos: osx

Nörten-Hardenberg. Fußball-Bezirksligist Sparta Göttingen hat am Wochenende das Hallenturnier des SSV Nörten-Hardenberg um den Vollrath-Autoteile-Cup für sich entschieden und sicherte sich damit die 400 Euro Prämie. Am Ende der zwei Tage andauernden einfachen Punktrunde mit zehn Mannschaften verwies die Truppe aus der Unistadt den Gastgeber auf den Silberrang.

Mit Enrico Weiß (13 Treffer) stellte Sparta Göttingen auch noch den erfolgreichsten Torschützen. Als bester Torhüter des Turniers wurde Daniel Hartje vom Dransfelder SC ausgezeichnet.

Schon nach den Partien vom Samstag war klar, dass es im Kampf um den Gesamtsieg ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Sparta und dem SSV geben würde. Beide eilten von Sieg zu Sieg. Mit einer Ausnahme: Die Gastgeber unterlagen im letzten Spiel des ersten Tages mit 2:3 gegen Türkgücü Münden und hatten damit vor dem letztlich entscheidenden Duell am Sonntag gegen die Spartaner die schlechteren Karten. Ein Sieg musste her, um die Göttinger zu übertrumpfen.

2:2 reicht Nörten nicht

Doch der gelang nicht. Das Duell um die Krone endete mit einem 2:2. So ging Göttingen mit drei Zählern Vorsprung in sein letztes Spiel. Nörten war auf Schützenhilfe angewiesen: Der SSV musste nicht nur seinen letzten Auftritt gegen Landolfshausen erfolgreich beenden, sondern auch noch auf eine Sparta-Pleite gegen Dransfeld hoffen.

Und die Spannung blieb erhalten. Nörten erfüllte seine Pflicht und bezwang den Landesligisten 4:1. Nun war Sparta gefordert, gab sich aber keine Blöße mehr. Dransfeld konnte dem SSV bei der 0:4-Niederlage keinen Gefallen mehr tun.

Hillerse siegt am Freitag

Dem Kreisturnier am Freitag drückte die SG Hillerse ihren Stempel auf. Nach drei Siegen in der Vorrunde war auch Bishausen im Halbfinale kein Stolperstein (3:0). Im Endspiel wartete Nikolausberg, das mit 6:5 im Neunmeterschießen geschlagen wurde. Nach regulärer Spielzeit hatte es 2:2 gestanden (zwei Tore Dennis Ippensen). Danach wurde Keeper Philipp Möhlke zum umjubelten Helden, der den vierten Versuch der Nikolausberger entschärfte. Nico Beihse machte mit seinem Treffer den Sieg perfekt.

Möhlke wurde zum besten Torwart gekürt, Tim Voltmann war mit fünf Treffern Torschützenkönig. (osx/mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.