1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Northeim/Uslar

Spitzenreiter Sülbeck beim Zweiten Sparta Göttingen: Fällt im Topspiel die Vorentscheidung?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Duell auf Distanz: Sülbeck/Immensens Kevin Mundt (li.) gegen Sparta Göttingens Mats Kreißig. Sparta-Torwart Tchuikwa (im Hintergrund) ist gesperrt. Archivfoto: Ottmar Schirmacher
Duell auf Distanz: Sülbeck/Immensens Kevin Mundt (li.) gegen Sparta Göttingens Mats Kreißig. Sparta-Torwart Tchuikwa (im Hintergrund) ist gesperrt. Archivfoto: Ottmar Schirmacher © Ottmar Schirmacher

Fällt auf der Sportanlage am Göttinger Greitweg am Sonntag die Vorentscheidung um den Titel in der Meisterrunde der Fußball-Bezirksliga? Die beiden Meisterschaftskandidaten Sparta Göttingen und FC Sülbeck/Immensen treffen direkt aufeinander.

Northeim – In der Abstiegsrunde will die SG Rehbachtal beim FC Gleichen weiter erfolgreich sein. Die SG Denkershausen/L. (gegen den SCW Göttingen) und die SG Dassel/S. (gegen SG Bergdörfer) treffen auf Teams ohne Sorgen um den Klassenerhalt.

Meisterrunde

Sparta Göttingen - FC Sülbeck/Immensen (So. 15 Uhr/Hinspiel 1:1). Ab 16.50 Uhr am Sonntag könnte einer der Kontrahenten bereits intensive Planungen für die Saison in der Landesliga aufnehmen. Oder fällt die Entscheidung erst am 19. Juni im Fernduell? Dass Sülbeck als Spitzenreiter in die Partie geht, war vor zwei Wochen kaum denkbar. Inzwischen hat der FC zu Sparta nach Punkten aufgeschlossen und steht dank der um einen Treffer besseren Tordifferenz auf Platz eins. Da ist es für die Mannschaft um Trainer Markus Schnepel umso bitterer, dass für dieses „Endspiel“ die personellen Sorgen größer geworden sind. Neben Behrens und Florian Papenberg fallen nach der Pokalpartie gegen Nörten jetzt auch Frederik Papenberg, Grunert und Niesmann aus. „Ändern können wir nichts daran. Wir werden aber elf Spieler zusammen bekommen“, bedauert Schnepel diese Situation vor dem Schlagerspiel.

Bei Sparta Göttingen, das sein letztes Heimspiel bestreitet, fehlt Torwart Yannick Landro Tchuikwa nach seiner schnellen Roten Karte (13. Minute) in Bovenden. So wird Marvin Brelage wieder im Kasten stehen. Gianni Weiß (nach 5. Gelber Karte) und Laurens Kreißig (nach Corona) sind wieder dabei. Sparta-Trainer Rico Weiß: „So eine enge Entscheidung wie jetzt habe ich noch nie erlebt. Wir genießen dieses Spiel und außerdem großer Respekt an Sülbeck!“ Sülbecks letzte sieben Spiele: Sechs Siege, ein Remis. Spartas letzte vier Spieler: Ein Sieg, drei Unentschieden. Weiß: „Wir erwarten eine große Kulisse, Sülbeck ist leicht favorisiert. Wenn wir es sportlich schaffen, steigen wir auf.“

Abstiegsrunde

SG Denkershausen/L. - SCW Göttingen (So. 15 Uhr/1:5). Der Befreiungsschlag ist Denkershausen im Mai noch nicht gelungen. Es gab fünf Punkte aus fünf Spielen. Weil das SG-Trainerteam am Spieltag mit Macke und Sieghan wieder auf wichtige Akteure zurückgreifen kann, steigt die Hoffnung auf ein positives Ergebnis. „Die Trainingsleistung in dieser Woche war gut. Und wir haben alles selbst in der Hand. Wir müssen nur unsere Hausaufgaben machen. Ich brauche keine Endspiele“, sagt Trainer Marcel Braun. Um sicher auch in der kommenden Spielzeit um Bezirksliga-Punkte zu spielen, wollen die Hausherren dem Tabellenführer dieser Runde den Schneid abkaufen.

FC Gleichen - SG Rehbachtal (So. 15 Uhr/0:2). Kaum zu glauben: Die SG Rehbachtal ist seit vier Spielen ohne Gegentreffer. Das macht Mut im Abstiegskampf. Noch 180 Minuten bleiben der Truppe von Trainer Kevin Martin, um den Klassenverbleib zu sichern. Schließlich muss die SG am finalen Spieltag als spielfreier Zuschauer den Dingen tatenlos zusehen. „Wenn wir den Mai ohne Niederlage abschließen, wäre das klasse. Zudem könnten wir mit zwei Siegen in den restlichen Spielen vielleicht den Klassenerhalt schaffen. Aber das wird eine große Herausforderung“, sagt Martin. Fehlen wird bei der SG der rotgesperrte Winkler. Hinzu kommen Kühne, C. Nolte und Haase.

SG Dassel/Sievershausen - SG Bergdörfer (So. 15 Uhr/1:5). Die Dasseler haben schon bessere Tage erlebt. Nach dem 0:5 gegen Rehbachtal stecken sie tiefer denn je im Abstiegskampf. „Es wird schwer für uns. Wir müssen mal etwas Überraschendes schaffen. Sonst wird es eng“, sagt Trainer Carsten Dankert. Verletzungsbedingt fällt Torjäger Heinze aus.  (osx/azx)

Auch interessant

Kommentare