Tischtennis-Bezirksliga der Männer: Aufsteiger Westerhof befindet sich in Abstiegsgefahr

Der MTV stellt das beste Doppel der Liga

Westerhof. Der MTV Westerhof - durch die Neuordnung im Bezirk in die Bezirksliga aufgestiegen - kämpft nach Abschluss der Herbstserie um den Klassenerhalt. 6:12 Punkte aus neun Spielen brachten zur Saisonhalbzeit den Relegationsplatz ein.

Siege gab es gegen die mitgefährdeten Konkurrenten: 9:7 bei Schlusslicht Bilshausen, 9:4 über den Tabellenneunten TuS Schededörfer (der sein erstes Rückrundenspiel bereits 1:9 gegen den deutlich verstärkten PeLaKa verlor), und 9:7 über den Tabellensiebten Dransfeld. Im Paarkreuzvergleich hat der MTV seine Stärken oben (6. mit 14:19 Siegen) und im Doppel (4./14:15), seine Schwächen hingegen in der Mitte (8./9:20) und unten (10./5:18).

Zum Hauptpunktesammler wurde Lutz Peinemann mit 10:7 Siegen in den Einzeln und zusammen mit Oliver Sengstack als Ranglisten-Sieger in den Doppeln (10:1). Das Hauptproblem des MTV liegt darin, dass neben Peinemann (8. des oberen Paarkreuzes) derzeit kein Spieler in der Lage zu sein scheint, ansprechende Ranglistenpositionen einzunehmen. Oben rangiert Götz Lohrberg auf Platz 18, in der Mitte nehmen Sengstack und Yoshi Huwe die Plätze 17 und 18 ein, und unten liegen Christian Bock und Jürgen Meinshausen auf den Rängen 13 und 16.

Die Spielerbilanz - Einzel: Lutz Peinemann 10:7, Götz Lohrberg 4:12, Oliver Sengstack 5:10, Yoshi Huwe 4:10 und Jürgen Meinshausen 1:11 sowie Christian Bock 4:6 und Ralf Lohrberg 0:1.

Die Doppelresultate: Peinemann/Sengstack 10:1, Huwe/G. Lohrberg 1:0, Bock/Meinshausen 1:1, Bock/G. Lohrberg 1:1, Lohrberg/Lohrberg 1:2, Huwe/Meinshausen 0:3, G. Lohrberg/Meinshausen 0:3 und Bock/Huwe 0:4. (eko)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.