Acht Spiele in der Kreisliga über Pfingsten

Sudheim gegen Denkershausen: Torfabrik gegen Titelkandidat

+
Stolpert Denkershausen in Sudheim? Der TSV mit Philipp Schmitz (hier gegen Inter Amed und Murat Özdogan) will dem Titelkandidaten am Samstag ein Bein stellen.  

Northeim. Acht Mal geht es am Pfingstwochenende in der Fußball-Kreisliga um Punkte. Die SG Denkershausen steht dabei vor dem schweren Gang zum zuletzt starken TSV Sudheim, während der FC Auetal seine Siegesserie beim FC Weser fortsetzen sollen könnte.

SG Rehbachtal - SV Harriehausen (Hinspiel 3:1/Fr. 19 Uhr). Die vorübergehende Abstiegsnot ist für die SG längst gebannt. Seit Kevin Martin in der Winterpause das Traineramt übernommen hat, gab es in zwölf Spielen sechs Siege, fünf Niederlagen und ein Unentschieden.

TSV Sudheim - SG Denkershausen (2:3/Sa. 16 Uhr). Entscheidend für den Ausgang des Klassikers dürfte sein, wie die SG-Abwehr um Kapitän Christoph Oppermann die Kreise von Torjäger Dimitri Ditz (34 Tore) stören kann. Aber auch die SG hat mit Marcel Kehr (24 Tore) einen gefährlichen Angreifer. Sudheim erzielt im Schnitt mehr als vier Treffer pro Partie.

SSV Nörten-H. II - SV Moringen (1:4/Sa. 16 Uhr). Die Euphorie bei den Nörtener Reservisten nach dem Aufstieg ist längst verflogen. Trotz einer Negativserie ist der Klassenverbleib gesichert. Moringens Trainer Marco Düe hat mit seinen Mannen den Kreispokalsieg auf der Wunschliste.

FC Weser - FC Auetal(1:1/Sa. 16 Uhr). Die Auetal-Kicker gingen letztmals am 15. September des vergangenen Jahres (1:2 gegen Moringen) als Verlierer vom Platz. Den letzten Punktverlust vor ihrer imposanten Serie von 13 Siegen gab es ausgerechnet am 3. Oktober gegen die Weser-Elf.

TSV Edemissen - TSV Sudheim (4:10/Mo. 15 Uhr). Innerhalb einer Woche stehen sich beide Teams erneut gegenüber. Im Europapokal wären vier Auswärtstore eine Bank, aber die Edemisser haben jüngst auch zehn Treffer kassiert. Deshalb haben sie einiges wettzumachen.

SV Höckelheim - SG Rehbachtal (1:6/Mo. 15 Uhr). Von den fünf ausstehenden Spielen haben die Höckelheimer vier Mal Heimrecht. Das ist eine gute Grundlage, um die zehn Punkte Vorsprung gegenüber Inter Amed Northeim zu sichern.

SV Harriehausen - SG Dassel/S. (Mo. 15 Uhr). Mit sechs Siegen in Serie bleibt die SG-Truppe von Trainer Carsten Dankert dem Spitzenduo auf den Fersen. Sehen lassen kann sich aber auch die Bilanz der Harriehäuser, die aus den letzten sieben Partien 17 Zähler eroberten.

SG Heisebeck/O. - SG Denkershausen (0:5/Mo. 15 Uhr). Bei den Gastgebern wird Torhüter Theinl kaum verhindern können, dass sein Team den 100. Gegentreffer kassiert (aktuell 98). Aber die letzten Partien der Denkershäuser liefen nicht völlig rund. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.