Tischtennis: Chancenlose Westerhöfer

Northeim. Niederlagen mussten die heimischen Teams in den Tischtennis-Bezirksligen hinnehmen.

FRAUEN

Nach dem 5:8 gegen Sattenhausen verharrt der FC Lindau mit 12:26 Punkten auf dem Relegationsplatz. Um den Klassenerhalt wasserdicht zu machen, brauchen die Lindauerinnen im abschließenden Spiel beim Tabellensechsten Gittelde-Teichhütte sicherheitshalber einen Sieg.

TTG Sattenhausen/W. - FC Lindau 8:5. Erst der letzte Einzeldurchgang entschied die Partie. In den Doppeln punkteten Susanne Oppermann/Ricarda Wächter ebenso klar, wie sich Susanne Iben/Stefanie Jünemann geschlagen geben mussten. In den Einzeln hielten Jünemann (11:5 im Entscheidungssatz), Wächter (3:0) und Oppermann (3:1) die Partie bis zum 5:4 offen. Dann punktete aber nur noch Oppermann (3:0).

MÄNNER

Für den MTV Westerhof geht es in den letzten vier Spielen nur noch darum, am TuS Schededörfer (8./6:22) und/oder am Dransfelder SC (7./8:20) vorbei zu ziehen. Dafür müssen die Spiele gegen Bilshausen (3:29) und in Dransfeld gewonnen werden.

SC Weende - MTV Westerhof 9:1. Selbst der zweite Anzug des Tabellenführers war zu groß für den MTV. Den einzigen Gästesieg holten eingangs Götz Lohrberg/Yoshi Huwe. Christian Bock/Jürgen Meinshausen gaben das dritte Doppel mit 13:15, 11:6, 8:11, 11:6 und 8:11 etwas unglücklich ab. (zdz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.