Tischtennis: Langenholtensen gewinnt das Kreisduell souverän mit 9:2

Der FC Weser geht baden

Klarer Heimsieg: Der TSV Langenholtensen I mit Jürgen Hohmeier gewann das Duell mit dem FC Weser an heimischen Tischen mit 9:2. Archivfoto: zje

Northeim. Gleich zu zwei Kreisduellen mussten am vergangenen Wochenende die Tischtennisspieler des TSV Langenholtensen an die Tische: In der Bezirksoberliga empfingen sie den FC Weser, in der Bezirksklasse den SV Ahlbershausen (siehe extra Artikel). Mit Sieg (9:2 über Weser) und Niederlage (6:9 gegen Ahlbershausen) hielten die Ergebnisse sich die Waage.

Sieg und Remis gab es für die Bezirksliga-Damen des FC Lindau. Sie gewannen 8:2 über Hattorf II und spielten dann 7:7 bei Torpedo Göttingen III. Die Westerhöfer Männer unterlagen 0:9 in Hattorf.

Bezirksoberliga Männer

TSV Langenholtensen I - FC Weser 9:2. Während die Hausherren in Bestbesetzung antraten, musste der FC seine Spieler an zwei und drei ersetzen. Für Ralf Bode und Klaus Elberskirchen spielten Jörg Dröge und Frank Adler. Für die FC-Punkte sorgte dessen Spitzenspieler Frank Fischer. - Die Spiele: Oliver Jakobeit/Mike Dietrich - Christian Hoika/Peter Nolte 3:0, Jürgen Hohmeier/Andreas Hansch - Fischer/Michael John 3:0, Bernd Gerwig/Jens Brandes - Dröge/Adler 3:1; Jakobeit - Hoika 3:2 (11:7), Hohmeier - Fischer 1:3, Gerwig - Nolte 3:2 (11:5), Dietrich - John 3:0, Brandes - Adler 3:0, Hansch - Dröge 3:1, Jakobeit - Fischer 2:3 (9:11) und Hohmeier - Hoika 3:0.

Bezirksliga Frauen

FC Lindau - TTC Hattorf II 8:2. Mit diesem Sieg über das Schlusslicht dürften die in Bestbesetzung angetretenen Lindauerinnen einen weiteren Schritt in Richtung rettendes Ufer bewältigt haben. Dabei ließ sich das Spiel alles andere als optimal an: Susanne Iben/Stefanie Jünemann (2:3) und Susanne Oppermann/Ricarda Wächter (1:3) gaben ihre Doppel ab. Danach aber lief es wie geschmiert: Oppermann (3:1, 3:0), Wächter (3:0, 3:0), Iben (3:0, 3:0) und Jünemann (3:1, 3:0) gaben in ihren acht Einzeln nur noch zwei Sätze ab.

Torpedo Göttingen III - FC Lindau 7:7. Nach dem 1:1 aus den Doppeln (Jünemann/Johanna Monecke 0:3, Oppermann/Wächter 3:1) ging es bis zum 3:3 auf Augenhöhe weiter. Nervenstark gewann Iben ihr erstes Einzel mit 3:2 (11:8). Dennoch sah Torpedo beim 7:5 wie der sichere Sieger aus. Aber Jünemann (3:2/11:8 gegen Hollung), die ihr zweites Einzel zuvor ebenso knapp mit 2:3 (9:11) gegen Raabe verloren hatte, und Wächter (3:1 gegen Raabe) glichen noch zum 7:7 aus für den FC.

Bezirksliga Männer

TTC Hattorf - MTV Westerhof 9:0. Selbst in Bestbesetzung gab es für den MTV beim Tabellenvierten nichts zu holen, wobei festgehalten werden darf, dass 15 der 27 Verlustsätze mit höchstens drei Punkten Differenz abgegeben wurden. Am dichtesten dran an einem Punkt waren noch Lutz Peinemann/Oliver Sengstack, die ihr Doppel nach 2:0-Satzführung noch 10:12, 6:11 und 8:11 abgaben, sowie Götz Lohrberg, der sich in seinem ersten Einzel nach 0:2-Rückstand mit 11:8 und 11:9 auf 2:2 vorgearbeitet hatte, um dann doch den fünften Satz mit 6:11 zu verlieren. (zdz)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.