Zeigler macht den Stadionsprecher

WDR-Moderator kommentiert Heimspiel der SG Denkershausen/Lagershausen

„Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“: Arnd Zeigler wird in der kommenden Saison ein Heimspiel der SG Eintracht Denkershausen/Lagershausen als Stadionsprecher moderieren. Screenshots: Ralf Walle
+
„Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“: Arnd Zeigler wird in der kommenden Saison ein Heimspiel der SG Eintracht Denkershausen/Lagershausen als Stadionsprecher moderieren. Screenshots: Ralf Walle

Soll er sich nun freuen über ein außergewöhnliches TV-Ereignis oder traurig darüber sein, dass sein Lieblingsverein aus der Bundesliga abgestiegen ist?

Northeim – Klar ist jedenfalls, dass Martin Fahrtmann in Sachen Fußball ein völlig verrücktes Pfingstwochenende erlebte: Am Samstag gab es mit dem Abstieg von Werder Bremen den Tiefschlag. Am späten Sonntagabend folgte dann aber der krasse Gegensatz:

Denn um kurz nach 23 Uhr war klar, dass Fahrtmann mit seiner SG Eintracht Denkershausen/Lagershausen das Tippspiel der bekannten Fußballshow „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ gewonnen hatte.

Angefangen hatte alles mit einem Video. Arnd Zeigler hatte im Januar in seiner WDR-Show zu einem Tippspiel aufgerufen. In dem Wettbewerb tritt der Moderator immer gegen einen Verein an. In der eigenen Instagram-Story konnten sich Vereine mit einem 15-Sekunden-Video bewerben. „Wir wurden gleich für die erste Tippspiel-Sendung am 7. Februar ausgewählt“, erzählt Fahrtmann, der sich mit Fußballfachwart Marcel Corde um den Social-Media-Bereich des Vereins kümmert.

Aus Zeitgründen musste Fahrtmann allein die sechs Spiele vom 29. bis 31. Januar tippen – mit Erfolg. Denn den 3:1-Sieg des HSV über den SC Paderborn sagte der 36 Jahre alte Verwaltungsbeamte ebenso voraus wie die Tendenz bei der Partie zwischen RB Leipzig und Bayer Leverkusen. Zeigler hingegen traf in sechs Spielen nur zwei Mal die Tendenz. Lohn des Sieges: Ein Dekoplatz für ein Vereinsutensiel auf dem Zeigler-Schreibtisch während der halbstündigen Sendung im Westdeutschen Rundfunk (WDR).

Doch vorher musste Fahrtmann erst einmal die Utensilien beschaffen, was sich als kompliziert herausstellte. „Wegen der Pandemie hatten wir eine Weihnachtsverlosung über Instagram und Facebook gemacht. Da haben wir alles aus unserer Merchandising-Abteilung verlost, was noch da war“, erinnert sich Fahrtmann. Der machte sich deshalb eigenständig nach Wulften auf, um von Stürmer Philipp Bode die Tasse mit dem Vereinslogo wieder zu kassieren. „Wir haben auch einen Anglerhut mit der Aufschrift Eintracht-Muppets hingeschickt, das war mein eigener“, sagt Fahrtmann.

Tatsächlich waren die Tasse und der Anglerhut der SG Denkershausen/Lagershausen mehrfach in der Sendung zu sehen. Philipp Bode hat mittlerweile eine neue Tasse erhalten und Patrick Tröster, der 1. Vorsitzende und eigentliche Stadionsprecher der SG, hat Fahrtmann einen neuen Anglerhut spendiert. Seit Februar wurde von Sonntag zu Sonntag gezittert. „Bloß nicht zu viele Gewinner im Tippspiel“, lautete das Motto aus Sicht der Südniedersachsen. Denn beim Jahresgewinner würde Zeigler ein Heimspiel als Stadionsprecher kommentieren.

Am Sonntag um kurz nach 23 Uhr waren dann vier Tippspielgewinner in der Verlosung. Bis dahin wurde Fahrtmann noch mit den Fußballszenen des Wochenendes gequält, auch mit dem Bremer Abstieg. „Ich habe am Samstag um 15.33 Uhr mit dem ersten Gladbacher Treffer den Fernseher ausgeschaltet“, sagt der 36 Jahre alte Werder-Fan. Auch der Bremen-Fan Arnd Zeigler war nicht gut drauf, immerhin ist der Moderator in Doppelfunktion Stadionsprecher im Weser-Stadion. „Ich hatte den Spieltag wegen des Werder-Abstiegs eigentlich schon boykottiert, da musste ich mir vor der Auslosung das alles noch einmal ansehen“, sagt Fahrtmann.

Ich hatte den Spieltag wegen des Werder-Abstiegs eigentlich schon boykottiert, da musste ich mir vor der Auslosung das alles noch einmal ansehen.

Martin Fahrtmann über seinen TV-Abend am Sonntag

Für Arnd Zeigler heißt es bald: Die Denkershäuser „Teich-Arena“ anstatt des Weser-Stadions. Wann genau Zeigler in Denkershausen den Stadionsprecher geben wird, steht noch nicht fest. Das hängt mit der Pandemie zusammen, aber auch mit dem Zweitligaspielplan des WDR-Moderators, der am Sonntagabend auch einen Einsatz als Linienrichter in Aussicht stellte.

Vielleicht wird der Preis auch erst 2022 eingelöst. Klar ist aber, dass sich bei der SG D/L alle auf den prominenten Besucher freuen – auch der Bremen-Fan Martin Fahrtmann: „Das hatten wir wirklich nicht erwartet, wir freuen uns alle wie Bolle. Zumal wir ja auch unseren 100. Vereinsgeburtstag feiern. Hoffentlich kommt Arnd Zeigler als Stadionsprecher, das kann er am besten.“

Von Ralf Walle

Glück bei der Verlosung: Arnd Zeigler zog die Südniedersachsen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.