Vier Tore beim 36:26 gegen Lintfort

Laura Nolte ist wieder voll bei der SG 09 Kirchhof dabei

+
Da schreit sie die Freude heraus: Laura Nolte hatte mit vier Toren ihren Anteil am Sieg gegen den TuS Lintfort. 

Das gab’s in dieser Saison noch nicht: Erstmals durfte sich Laura Nolte in der Anfangsformation der SG 09 Kirchhof beweisen. Und zahlte das Vertrauen beim 36:26 (16:16) gegen den TuS Lintfort in der 2. Bundesliga nicht nur mit vier blitzsauberen Toren zurück.

Mit vier Treffern aus vier Versuchen in nur 17 Minuten, um genau zu sein. Womit sie in der für ihr Team schwierigen Anfangsphase ein Faktor war. Denn ohne die Tore der Rechtsaußen wäre Kirchhof vielleicht nervös geworden. Wurde es aber nicht.

„Die Pressdeckung von Laura gegen Lintforts Linksaußen Eva Legermann war ein Schlüssel. Das hat sie gut gelöst und ist für uns wieder die Alte“, lobte SG-Coach das Eigengewächs. Die Nummer acht, auf die in den kommenden Aufgaben viel Verantwortung zu kommt, weil eben die eingeplanten Flügelspielerinnen Iva van der Linden (Kreuzbandriss, Saisonende) und Karolina Bijan (Wadenzerrung) ausfallen und für die sie reaktiviert wurde.

„Dieser Sieg gibt uns Energie ohne Ende“, sagte die 25-Jährige und schob aus persönlicher Sicht nach: „Langsam merke ich, dass ich meinen Platz in der Mannschaft finde. Am Anfang war das ein Abtasten.“ Keine Spur also von Platzhirsch, der nach der Rückkehr direkt wieder Ansprüche stellt. Sondern sich trotz der wohl besten Saison 2017/18 brav dem Kollektiv unterordnet.

„Das Selbstbewusstsein kehrt langsam zurück“, betont das Eigengewächs. Balsam auf die Seele, weil eben jedes Tor eine Augenweide war. Vier Treffer aus für Linkshänderinnen eher schwierigeren Winkeln, die Nolte mit rechts und viel Routine im Positionsangriff und nach Tempogegenstoß sehenswert gelangen.

Premiere für Lucas und Führ

Unsicher ist, ob sich die SG 09 an ihren Diensten auch nächste Saison erfreuen kann. Das liegt allein am Studium. Denn pendeln wie aktuell von Kassel aus bedeutet eine längere Zeit an der Uni. Derzeit ist sie in Gießen nur zu Gast. Bei Bedarf der Übernachtung übrigens bei Franziska Ringleb, die vergangene Saison das Kirchhof-Trikot trug und nun pausiert.

Laura Noltes Auszeit ist indes mit dem Sieg gegen Lintfort eindrucksvoll beendet. Einen Makel hatte der Erfolg für die 25-Jährige aber: Nur allzugern hätte sie Elisa Führ und Andra Lucas auch ein Tor gegönnt. Also, der 19-jährigen Lucas, die in der 48. Minute erstmals in dieser Saison auf die Platte kam. Und der gleichaltrigen Führ, die ihre ersten vier Minuten überhaupt als Zweitliga-Spielerin feierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.