2. Handball-Bundesliga

Top-Talent vom Thüringer HC verstärkt rechten Rückraum der SG 09 Kirchhof

+
Geht in der kommenden Saison für Kirchhof auf Torejagd: Klara Schlegel, die per Zweitspielrecht den heimischen Zweitligisten verstärkt. 

Die Fans der SG 09 Kirchhof können sich in der kommenden Saison auf eine österreichische Nationalspielerin und darüber hinaus auf eins der Top-Talente der Handball-Bundesliga freuen. Der Grund: Klara Schlegel kommt per Zweitspielrecht zum heimischen Zweitligisten.

„Klara soll in Kirchhof den nächsten Entwicklungsschritt machen“, sagt Herbert Müller, Trainer des Erstligisten Thüringer HC, über den Hintergrund der Zusammenarbeit zwischen dem siebenfachen Deutschen Meister und der SG 09. Der 58-Jährige, seit 2010 in Erfurt und österreichischer Nationaltrainer in Personalunion, holte das Talent 2019 zum THC, wo die 1,82 m große „typische Shooterin“ in der Bundesliga-A-Jugend der Thüringerinnen zum Einsatz kam und parallel dazu beim Zweitligisten und Überraschungsdritten BSV Sachsen Zwickau, für den die 19-Jährige in 22 Spielen 43 Tore erzielte. Dabei aber etwas im Schatten der kroatischen Spitzenspielerin Katarina Pavlovic stand.

In Kirchhof ist die 19-Jährige nun die Nummer eins im rechten Rückraum. Und freut sich auf diese (neue) Verantwortung und mehr Spielpraxis: „Das wird bestimmt cool.“ Ihr neuer Trainer hält große Stücke auf die Österreicherin, die von 2014 bis 2019 beim UHC Eggenburg spielte. „Sie hat einen harten Wurf, ist flexibel im Abschluss und kann auch aus der zweiten Reihe treffen“, sagt Gernot Weiss über die „Neue“, die mittelfristig im Oberhaus Fuß fassen will.

Und kann sich darauf verlassen, in der kommenden Saison zu „100 Prozent“ (Herbert Müller) auf die Torjägerin zurück greifen zu können: Sie wird dreimal pro Woche bei der SG trainieren und ist für die erste Mannschaft des Thüringer HC nicht eingeplant.

Einstand bei Heinrich Horn-Gedächtnisturnier

Obwohl der Tabellenfünfte der letzten Saison mit der Ex-Bad Wildungerin Anouk Nieuwenweg nur eine Linkshänderin für die rechte Rückraumsposition hat. „Sollte sie ausfallen“, bestätigt der THC-Coach, „müssen wir uns anders behelfen.“ Hilfreich bei dem „Deal“ ist sicherlich auch die Trainerfreundschaft. „Ich kenne Gernot Weiss schon lange und schätze seine Arbeit“, sagt Herbert Müller über seinen Kollegen, mit dem er einst (1985) sogar zusammen bei der TSG Augsburg spielte.

Klara Schlegel wird ihren Einstand im SG-Trikot beimHeinrich Horn-Gedächtnisturnier geben, das trotz der Corona-Pandemie vom 7. bis 9. August in Melsungen stattfinden soll. Genauso wie die weiteren Neuzugänge Hannah Kamp (TVB Wuppertal), Katharina Hufschmidt (Wuppertal), Zerlin Özerlik (LC Brühl) und Paulina Harder (Blomberg-Lippe II). Mit Borussia Dortmund, Bad Wildungen und Union Halle-Neustadt werden drei Erstligisten in der Stadtsporthalle erwartet. Dazu kommen die Zweitligisten Sachsen Zwickau, Rödertal, Werder Bremen und Solingen-Gräfrath.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.