2. Liga

Christian Denk wechselt zum SV Union Halle-Neustadt

+
Christian Denk

Christian Denk wird in der kommenden Saison Trainer des SV Union Halle-Neustadt, der als aktueller Tabellenzweiter der 2. Handball-Bundesliga gut Chancen auf den Aufstieg ins Oberhaus hat.

Der 36-Jährige war nach dem 15. Spieltag beim Klassenkameraden SG 09 Kirchhof zurückgetreten. Bei den „Wildcats“ löst der A-Lizenz-Inhaber Tanja Logvin ab, die zur Neckarsulmer Sportunion wechselt. „Das Trainerprofil passt perfekt zu unserer Vereinsphilosophie“, begründet der Sportliche Leiter Jan-Henning Himborn den Transfer.

Christian Denk hatte in der Abstiegssaison 2015/2016 Christian Caillat bei der SG 09 ersetzt und bereits in der kommenden Saison den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga geschafft. Dort sorgte seine Mannschaft 2017/2018 als bester Aufsteiger seit Einführung der eingleisigen 2. Liga 2011 für Furore. Und konnte ihren fünften Platz in der Spielzeit 2018/19 bestätigen. In der laufenden Saison lief‘s nach einem personellen Umbruch nicht so gut und Denk stellte nach fünf Niederlagen in Folge sein Amt zur Verfügung. „Halle hat gute Voraussetzungen für einen morernen und schnellen Handball. Diese gilt es zu nutzen und in Zukunft zu optimieren“, sagt Denk über seine zukünftige Wirkungsstätte. Besonders angetan hat es ihm die Sportarena des SV Union: „Eine Spielstätte, die in der Bundesliga einmalig ist. Ich will zusammen mit der Mannschaft die Fans begeistern, sodass wir in Zukunft immer zwischen 700 bis 1000 Zuschauer in der Arena haben.“

Großen Wert legt er auch auf ein enges Zusammenarbeiten zwischen Wildcats und dem Juniorteam. In Halle gibt es ein Wiedersehen mit den ehemaligen Kirchhoferinnen Danique Boonkamp und Swantje Heimburg.

Kirchhof auf Trainersuche

Damit ist es nun amtlich, dass sich die SG 09 Kirchhof auf Trainersuche machen muss. Gerüchte über eine mögliche Rückkehr Denks haben sich nach dessen Wechsel nach Halle-Neustadt zerschlagen. Und sein Nachfolger Gernot Weiss hat betont, dass er nur bis zum Saisonende als Trainer zur Verfügung steht.

Mit ihm holte die immer noch abstiegsgefährdete Mannschaft aus den letzten sieben Spielen neun Punkte. Am kommenden Samstag gastiert das Team beim SV Werder Bremen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.