Auswärtsspiel in Nürtigen

Nach Glanzvorstellungen in der 2. Liga: Setzt SG 09 Kirchhof Höhenflug fort?

+
Kim Mai

Kirchhof. Nach der Glanzvorstellung gegen Mainz/Budenheim reist Handball-Zweitligist SG 09 Kirchhof mit guten Chancen zur abstiegsbedrohten TG Nürtingen (Sa. 19.30 Uhr).

Es gibt für einen Trainer Luxusprobleme, die trotzdem Probleme sind. Weil ihre Lösung knifflig werden kann. Wie lässt sich beispielsweise bei einer Mannschaft, die gerade ihr bestes Saisonspiel hinter sich hat und auf Wolke sieben in der 2. Bundesliga schwebt, die Konzentration hoch halten, um den eigenen Höhenflug fortzusetzen?

Christian Denk versucht‘s mit der Erinnerung an das ursprüngliche Saisonziel. „Noch sind wir nicht gerettet. Zum Klassenerhalt brauchen wir noch ein paar Punkte“, sagt der Coach der SG 09 Kirchhof vor dem Gastspiel bei der TG Nürtingen (Sa. 19.30 Uhr) und nach der Handballdemonstration des Aufsteigers gegen den Tabellendritten Mainz/Budenheim.

Am Erfolgshunger seiner Mädels hegt er keinen Zweifel: „Die wollen immer weiter gewinnen.“ Was Leona Svirakova bestätigt. „Wir haben uns zuletzt von Spiel zu Spiel weiter entwickelt und wollen das auch in Nürtingen unter Beweis stellen“, sagt die heimliche SG-Spielmacherin und Spezialistin fürs eigene Überzahlspiel. Die siebte Feldspielerin ist eine der taktischen Maßnahmen Denks, die die Mannschaft mittlerweile traumhaft sicher umsetzt und die sie trotz des Ausfalls von Rechtsaußen Karolina Bijan so unausrechenbar macht.

Im Gegensatz zum kommenden Gegner, der die letzten fünf Heimspiele verlor und nach der erfolgreichen letzten Saison (4.) in dieser in Abstiegsgefahr schwebt. Nürtingens Angriffsspiel ist nach dem Abgang von Lea Schuhknecht (nach Göppingen) ganz auf Verena Breidert ausgerichtet, die 158 der 462 TG-Tore erzielte – die derzeit schwächste Offensive der Liga.

Im Hinspiel (25:20 für Kirchhof) legte Kim Mai die 37-jährige Linkshänderin an die Kette, im Rückspiel ist das möglicherweise gar nicht nötig, weil die ehemalige Bundesliga-Spielerin für Deutschland bei der Polizei-Europameisterschaft in Heiningen/Göppingen aufläuft. Trotzdem hofft Trainer Stefan Eidt auf einen Einsatz seiner Leistungsträgerin, was für diese drei Spiele in 24 Stunden bedeuten könnte.

Christian Denk hat auf jeden Fall einen Abwehrplan B parat. Und weiß beispielsweise um die Gefährlichkeit der wieselflinken Rechtsaußen Lisa Wieder. Ansonsten warnt er noch vor Nürtingens Torfrau Christine Hesel: „Sie hat starke Reflexe und kann ihre Vorderleute mitreißen.“

Allerdings stand die 26-Jährige beim 24:28 gegen die Kurpfalz Bären durch den Ausfall von Anita Tischler und Celina Meißner allein auf weiter Flur. Kirchhofs Trainer hat dagegen erneut die Qual der Wahl zwischen der im Hinspiel überragenden Katarzyna Demianczuk und der in den letzten Partien stets überzeugenden Frederikke Siggaard. Noch ein Luxusproblem. Und sicherlich leichter zu lösen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.