A-Jugend-Bundesliga

39:36 - Angriff der mJSG Melsngen/Körle/Guxhagen „brutal effizient“

Florian Drosten
+
Florian Drosten

Zweites Spiel, zweiter Sieg! Die Handballer der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen haben sich mit der HG Saarlouis einen offenen Schlagabtausch geliefert - und in der A-Jugend-Bundesliga mit 39:36 (21:16) die Oberhand behalten.

Saarlouis- Obwohl die Bartenwetzer fast ständig in Führung lagen, fiel die Entscheidung erst spät. Nämlich in der 58. Minute, als Marcell Markos und Florian Drosten das 34:37 durch Saarlouis starken Linksaußen Elyas Noh zum 39:34 konterten.

„Unser Angriffsspiel war brutal effizient“, konnte Melsungens Trainer Florian Maienschein zufrieden konstatieren. Die profitierten in der Offensive besonders vom wiedergenesenen Thorge Lutze. „Er lebt von seiner Agilität und dem Eins-gegen-Eins“, lobte Maienschein den Spielmacher. Der war indes häufig nur durch ein Foulspiel zu stoppen, glänzte gleichwohl als Vollstrecker und bediente seine Mitspieler mustergültig. Überhaupt präsentierte sich die Rückraumreihe gegen die physisch starke Deckung der Saarländer äußerst beweglich und selbstbewusst.

Lutze und Drosten überragen

„Brutal effizient“ war auch Linksaußen Florian Drosten, dem 15 Treffer gelangen, davon sieben Strafwürfe. Und das nicht nur von Linksaußen, sondern nach der kurzen Deckung gegen mJSG-Rückraumschütze Manuel Hörr bewies der Flügelspieler auch im Rückraum sein Spielverständnis. Über 4:3 (9.) und 17:12 (26.) gaben die Melsunger den Takt vor.

Trotzdem wurde es nach der Pause noch eng. „Wir haben uns nach Wiederanpfiff einen Durchhänger geleistet. In der Abwehr hat uns der Zugriff gefehlt und in der Offensive haben wir uns ein paar technische Fehler zu viel geleistet“, analysierte Maienschein. Diese Unzulänglichkeiten bestraften neben dem starken Linksaußen Noh vor allem Saarlouis Rückraumreihe um Marko Grigic, Konrad Wagner und Linkshänder Tim Altmeyer. Das Quartett erzielte 29 der 36 Treffer. Und hatte damit entscheidenden Anteil daran, dass die Partie lange offenblieb - trotz der 15 Paraden, darunter einen Strafwurf, von mJSG-Schlussmann Lennart Claus.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.