A-Jugend-Bundesliga

Brede-Team mit Ole Pregler zum Titelverteidiger - Einsatz von Haeske fraglich

+
Malvin Haeske

Jetzt wartet der Titelverteidiger auf die mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen. Im Spitzenspiel der Bundesliga-Meisterrunde, Gruppe 2, gastiert die heimische Handball-A-Jugend der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen bei der SG Flensburg-Handewitt (So. 14 Uhr).

In der vergangenen Saison scheiterte die mJSG im Halbfinale an den Norddeutschen, aber aktuell - so scheint es - hat die Mannschaft von Trainer Björn Brede größere Chancen auf einen Erfolg, denn ein großer Teil des Meisterteams ist in den Männerhandball aufgestiegen.

„Es hat mich überrascht, dass die SG auch in dieser Saison eine so bedeutende Rolle spielt“, sagt Brede, der am Sonntag auf Jan Dobriczikowski verzichten muss. Der Linksaußen leidet wie Malvin Haeske an einer Handverletzung. Bei dem Linkshänder im rechten Rückraum ist jedoch der Heilungsprozess schon weiter fortgeschritten, sodass Brede auf das Mitwirken des Ex-Magdeburgers hofft. Ein gesunder Haeske würde an der Seite von Ole Pregler spielen. Der Kapitän hatte sich in der Partie des MT-Oberligateams gegen die TSG Münster eine Fußverletzung zugezogen. Trotzdem ist Brede im Hinblick auf Preglers Einsatz optimistisch: „Es sieht gut aus.“

Sein Kollege Michael Jacobsen freut sich über die positive Entwicklung seines Teams, das von seinen bisherigen fünf Spielen nur eine Partie verlor (35:37 in Leipzig). Der Trainer setzt vor allem auf vier Akteure, die schon in der vergangenen Saison im Meisterteam Hauptrollen spielten. Etwa auf Sören Hartwich, der Linkshänder im rechten Rückraum, der solche Fortschritte gemacht hat, dass er sogar schon zweimal im Kader ersten Männermannschaft stand. Aber auch Magnus Holpert (Rückraum Mitte), Marek Nissen (Rückraum links) und Leve Christensen (Linksaußen) treten an, um ihren Titel erfolgreich zu verteidigen. Und dazu erst mal der mJSG die Tabellenführung streitig zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.