A-Jugend- Bundesliga

Gegen Hanau zählt für die mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen nur ein Sieg

+
Als Spielmacher und Spitze einer 5:1-Deckung gefragt: Jona Rietze, der mit der mJSG gegen Hanau einen klaren Sieg anpeilt. Foto: 

Melsungen – Im Kampf um die Qualifikation zur Hauptrunde in der A-Jugend-Bundesliga zählt für die Handballer der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen gegen die bisher sieglose HSG Hanau (So. 13.30 Uhr) nur ein Sieg.

„Wir müssen uns kontinuierlich absetzen und dürfen nicht den Hauch eines Zweifels zulassen“, fordert mJSG-Coach Björn Brede von seinen Schützlingen.

Dafür kann er bis auf Paul Kompenhans auf seine Bestbesetzung zurückgreifen. Und hat somit im Rückraum die Option mit zwei Linkshändern (David Kuntscher und Malvin Haeske). Etatmäßiger Spielmacher ist Jona Rietze, der auch als Spitze einer 5:1-Deckung gefragt ist. Für den B-Jugend-Meister gilt im besonderen die Vorgabe des Trainers, „die Begeisterung, die wir im Angriff entfachen, auch in der Abwehr walten zu lassen.“

Bei den Gästen ist vor allem auf Spielmacher Jonas Schneider (26 Saisontore) zu achten. Die „zentrale Figur“ (Brede) im Team der HSG, die einen personellen Umbruch zu bewältigen hatte. Elf Zugänge galt es vom früheren Hanauer Drittliga-Spieler Hannes Geist zu integrieren. Bitter auch, dass der talentierte Julian Fulda nach Lemgo wechselte. Der Rechtshänder, der auf Linksaußen und auf der Mitte spielen kann, kam inzwischen schon im Lemgoer Bundesliga-Team zum Einsatz.

Neben Schneider zählt Benjamin Horn auf Linksaußen zu den Leistungsträgern. Dazu hat die Geist-Sieben mit Vincent Schramm einen talentierten Linkshänder und mit Rico Rüss einen körperlich starken Kreisläufer. Allerdings: Wenn sich die Fuldataler in der Abwehr steigern, dürfte dem dritten Saisonsieg nichts im Wege stehen. „Wir haben das Potenzial, aber müssen nun den nächsten Schritt machen“, drängt Brede.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.