A-Jugend-Bundesliga

mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen nach Kantersieg in Hamburg Tabellenführer

+
Paul Kompenhans

Mit einem 40:30 (20:14)-Sieg beim HSV Hamburg stürmte die A-Jugend der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen die Tabellenspitze der Meisterrunde, Gruppe 2. Und hat damit den Einzug ins Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft fest im Blick.

„Das war ein souveräner Auftritt sowohl der Abwehr wie auch im Angriff“, lobte mJSG-Trainer Björn Brede seine Schützlinge. Besonders angetan von deren Spielfreude, mit der seine Talente aus einem 3:4-Rückstand (5.) dank eines 5:0-Laufs einen 8:4-Vorsprung (11.) machten. Beim 12:6 (16.) waren die 35 mitgereisten Fans endgültig in Feierstimmung. In dieser Phase glänzten vor allem Ole Pregler, David Kuntscher, Julian Fuchs und Lasse Hellemann als Torschützen.

Doch als das Spiel beendet war, hatten alle elf Feldspieler mindestens einmal getroffen. Also auch der B-Jugendliche Jonas Ebner, der die Reise nach Hamburg mitmachte, weil Jan Dobriczikowski und Malvin Haeske an Handgelenksverletzungen litten. In der Abwehr überzeugte vor allem die Innenverteidiger Ole Pregler und Jona Rietze, aber auch Torwart Moritz Goldmann trug dazu bei, dass nach Preglers Treffer zum 18:10 die Frage nach dem Sieger fast schon beantwortet war. Selbst wenn sich der überragende Stratege danach im Hinblick auf das Spiel der Oberliga-Mannschaft gegen Münster immer öfter auf der Spielerbank ausruhen durfte, liefen die Angriffe des Brede-Teams weiterhin reibungslos. Auch weil sich Paul Kompenhans der Form nähert, die ihn vor seiner langen Zwangspause auszeichnete.

Dazu kommt die Variabilität der Mannschaft, die aus allen Lagen traf. Etwa Benjamin Fitozovic mit einem Heber Ben Beekmann mit einem Dreher, Jona Rietze nach einem Übergang an den Kreis. Kein Wunder, dass Kompenhans‘ Treffer zum 29:18 bereits nach 42 Minuten die Vorentscheidung war. Björn Brede konnte in der Tat höchst zufrieden sein. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.