Frauenfußball-Gruppenliga: Obermelsungen entscheidet Kreisderby mit 5:2 für sich

Bernhardt lässt FCE jubeln

+
Anschluss an die Spitze gewahrt: TSV-Spielerin Vanessa Lecke (l.) setzte sich gegen Mardorf mit Aline Mentel durch.

Schwalm-Eder. Für die Überraschung des 20. Spieltages der Frauenfußball-Gruppenliga sorgte David (FC Edermünde) mit dem Sieg über Goliath (Hessen Kassel). Mit dem Dreier verließ der FC Edermünde die Abstiegszone. Im Verfolgerduell siegte die Reserve des TuS Großenenglis bei der SG Landau/Wolfhagen. Obermelsungen schließt mit dem Sieg im Kreisderby zum Tabellenzweiten auf.

FC Edermünde - KSV Hessen Kassel 3:2 (1:2). Wie erwartet setzte der Tabellenführer in der Anfangsphase die Akzente und ging durch Katrin Sirringhaus mit 1:0 in Führung (12.). Zwei Minuten später glich Edermündes Torjägerin Sarah Kuper zum 1:1 aus. In der Folgezeit entwickelte sich eine kampfbetonte Partie. Wieder traf Katrin Sirringhaus zum 1:2-Halbzeitstand. Nach dem Wechsel bekamen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel zu sehen. Erneut war es Sarah Kuper, die mit ihrem 17. Saisontor das 2:2 erzielte (52.). Fünf Minuten vor dem Ende machte Jennifer Bernhardt mit dem 3:2 die Sensation perfekt.

TSV Obermelsungen - TSV Mardorf 5:2 (2:2). Von Beginn an setzten die Grünen den TSV Mardorf unter Druck, konnten aber beste Möglichkeiten durch Sophia Arnold nicht nutzen (7., 11.). Besser machte es der Gast. Jasmin Neidel erzielte per Freistoß die Gästeführung. (23.). Nun verstärkten die Bühn-Schützlinge den Druck und Elli Dück netzte eine Hereingabe von Vanessa Lecke zum 1:1 (27.). Kurze Zeit später brachte Monika Fabian die Grün-Weißen erneut in Führung (33.). Die Freude darüber währte nur kurz, weil Jasmin Zenker drei Minuten später zum 2:2-Halbzeitstand traf. Im zweiten Abschnitt legten Obermelsungen einen Gang zu und kam zu einem auch in der Höhe verdienten Sieg, den schließlich Luis Hertel (62.), Vanessa Lecke (68.) und Monika Fabian (84.) sicher stellten.

SG Landau/Wolfhagen - TuS Viktoria Großenenglis II 0:2 0:1). Im Verfolgerderby avancierte Sonja Wingefeld zum Matchwinner. Zunächst traf sie fünf Minuten vor der Halbzeit zum wichtigen 1:0-Halbzeitstand. Im zweiten Abschnitt drängte die SG auf den Ausgleich, musste aber zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff nach einem Konter durch Sonja Wingefeld das 0:2 hinnehmen. In der Folgzeit scheiterten die Gastgeberinnen immer wieder an der aufmerksamen Abwehr der Gäste beziehungsweise an Torhüterin Jana Mrosek, sodass die Punkte beim Tabellenzweiten blieben.

Mittwoch geht es weiter

Am Mittwoch spielt die Reserve des TuS Großenenglis bei der Reserve des TSV Zierenberg. Anpfiff des Spiels ist um 19 Uhr. (zvw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.