Tischtennis-Oberliga

Besser Saisonstart mit rund erneuertem Team

Manfred Pfaff
+
Manfred Pfaff

Neue Saison, neue Gegner, erstmals mit Vierer- statt Sechserteams: Unter diesen Vorzeichen geht der TSV Besse in seine Auftaktpartie der Tischtennis-Oberliga beim NSC Watzenborn/Steinberg (So. 11 Uhr).

Edermünde - „Gegen unseren langjährigen Rivalen erwartet uns ein hart umkämpftes und knappes Hessen-Derby“, kündigt TSV-Kapitän Sebastian Pfaff an. Das letzte Duell liegt fast zwei Jahre zurück und endete mit einer 5:9-Heimniederlage für die Edermünder. Kein Doppelgewinn und eine 0:4-Bilanz im Top-Paarkreuz waren damals entscheidend.

Jetzt aber sind die Karten neu gemischt. Beim TSV ist von der damaligen Besetzung nur noch „Basti“ Pfaff als Nummer drei an Bord. Mit Michal Pavolka, dem neuen Hoffnungsträger an der Spitzenposition, der Nummer zwei Krzystof Kaczmarek und dem hochtalentierte Tyler Köllner greifen gleich drei Akteure erstmals für die Besser gegen die Watzenborner an.

„Pavolka und Kaczmarek sind zwei Spieler, die deutlich höhere Qualität in unsere Mannschaft bringen“, betont Besses Teamchef Manfred Pfaff. Und glaubt an einen Sieg bei den Mittelhessen: „Wenn nicht jetzt, wann dann?“

Die Pohlheimer setzen auf eine bewährte Formation: Mit dem früheren Bundesligaspieler Fabian Moritz und dem in den USA lebenden Florian Müller im Top-Paarkreuz sowie Stefan Harnisch und Torsten Kirchherr bieten sie vier langjährige Stammkräfte auf. Und können daher im Doppel - anders als die Besser - auf eingespielte Duos bauen. ,,Dafür haben wir zwei Linkshänder im Team, was sicher kein Nachteil ist“, sagt Manfred Pfaff und kann sich vorstellen, dass Pavolka/Pfaff und Kaczmarek/Köllner antreten werden. Mit dem Ziel einer ausgeglichenen Doppelbilanz.

Vorteile sieht er im Top-Paarkreuz, wo es möglich sein sollte, einen 3:1-Vorsprung herauszuarbeiten. Der dann im zweiten Paarkreuz verteidigt werden soll, Erfolge von Sebastian Pfaff das Oberliga-Debüt des jungen Tyler Köllner erleichtern könnten. Beide haben sich intensiv vorbereitet, Tyler zuletzt bei einem HTTV-Kaderlehrgang. (Reinhold Döring)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.