Oberliga

Böddigers Trainerin Reinbold will „positiven Schub“ mitnehmen

Handball Oberliga: Neuzugänge Eintracht Böddiger: Trainerin Juliane Reinbold Foto: Pressebilder Hahn Hahn123
+
Juliane Reinbold

Die Oberliga-Handballerinnen des TSV Eintracht Böddiger wollen nach dem ersten Punktgewinn der Saison den Aufwärtstrend fortsetzen und bei der TGS Walldorf (Sa. 15.45 Uhr) den ersten Saisonsieg einfahren. 

„Wir müssen den positiven Schub jetzt einfach mitnehmen“, sagt Co-Trainerin Juliane Reinbold. Eine schwere Aufgabe. Die Südhessinnen haben einen ausgeglichenen Saisonstart (4:4-Punkte) hingelegt. Dabei zeichnet sich die Mannschaft von Trainer Jens Illner vor allem durch eine sehr kompakte Defensive aus und ließ bislang nur 93 Gegentore zu. Damit stellt die TGS die zweitbeste Abwehr der Liga. Vor allem der Mittelblock mit Christel Unnold und Nathalie Schäfer arbeitet hervorragend in dem defensiven 6:0-Verbund. Probleme offenbaren die Gastgeberinnen allerdings in der Offensive. Zwar haben sie mit Linksaußen Selina Schönhaber (29 Tore) und Rückraumspielerin Friederike Hicking (20) zwei treffsichere Schützen, diese geben aber auch zu oft die Alleinunterhalter im Walldorfer Angriff.

„Schönhaber ist extrem stark in der ersten Welle, da müssen wir schnell umschalten“, fordert Reinbold. Ansonsten muss die Eintracht-Deckung an die starke Leistung in Hüttenberg anknüpfen. Mit Julia Hasper ist zudem eine wichtige Defensivspielerin wieder an Bord. Weiterhin fehlt Denise Dippel, für sie steht erneut Routinier Katja Frommann zwischen den Pfosten.  (mm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.