Bezirksoberliga: Altenbrunslar will dritten Platz verteidigen

Brisanz im Derby zwischen Besse und Lüdersdorf

Will auch im Derby jubeln: Nicco Holland-Jopp vom TuSpo Michelsberg. Foto: Kasiewicz

Schwalm-Eder. In der Tischtennis-Bezirksoberliga will der TSV Besse II gegen den aufstrebenden TTC Lüdersdorf die nächsten Schritt zum Meistertitel machen.

Hart umkämpfte Derbys gehen beim TuSpo Michelsberg (gegen RW Leimsfeld) und beim TTV Altenbrunslar/Wolfershausen (gegen TSV Röhrenfurth) über die Bühne.

Bezirksoberliga-Herren:

TuSpo Michelsberg - RW Leimsfeld (Fr. 19.30 Uhr). Das Schwälmer-Derby erhält dadurch, dass beide Teams in den Abstiegskampf verwickelt sind, zusätzliche Brisanz. Dabei sind Spitzeneinzel auf hohem Niveau zu erwarten, wenn die TuSpo-Asse Nicco Holland-Jopp und Steffen Moritz auf Andreas Achternbosch und Rasul Hartmann treffen. Das Hinspiel gewannen die Leimsfelder 9:5 und Kapitän Achternbosch ist zuversichtlich, dass sich sein Sextett auch beim Vorletzten behaupten kann.

TTV Altenbrunslar/Wolfershausen - TSV Röhrenfurth (Sa. 14 Uhr). Die Edertaler gehen als 9:7-Hinspielgewinner leicht favorisiert in das Kreisderby. „Wir können personell aus dem Vollen schöpfen und werden wahrscheinlich nach längerer Spielpause auch Richard Schneider einsetzen“, erklärt TTV-Kapitän Michael Dittmar. Seine Zielsetzung: mit einem Sieg den dritten Rang festigen. Die Gästen gewannen fünf ihrer sechs Rückrundenspiele und verbesserten sich auf den fünften Platz. Im Spitzeneinzel wird Florian Beck mit dem Rückenwind von 11:1-Siegen versuchen, sich für die glatte Dreisatz-Niederlage gegen Philipp Tonn zu revanchieren.

TuS Weißenborn - TTC Todenhausen (Sa. 18 Uhr). Trotz des Rückschlags gegen Röhrenfurth ist der Klassenerhalt für die Frielendorfer noch drin. Im Hinspiel wurden das TuS-Sextett 9:3 besiegt. Jedoch ist der Ex-Verbandsligist mit einer Steigerung in der Rückrunde (8:4-Punkte) aus dem Tabellenkeller gekrabbelt, aber als Tabellenachter mit nur einem Zähler Vorsprung gegenüber dem Schlusslicht, noch weit von einer Rettung entfernt.

TSV Besse II - TTC Lüdersdorf (So. 10 Uhr). Der Aufsteiger hat mit Auswärtssiegen in Bad Hersfeld (9:4) und zuletzt in Michelsberg (9:1) aufhorchen lassen. „Das könnte eine schwierige Partie für uns werden“, hat Besses Dirk Mayer großen Respekt vor dem Kontrahenten. In Lüdersdorf führte er sein Team mit Petr Mottl zum 9:7-Erfolg.

Bezirksoberliga-Damen:

TSV Ihringshausen - TSV Ellenberg (Fr. 20 Uhr). Mit einer geschlossenen Teamleistung überzeugte der TSV Ellenberg gegen Albungen. Jetzt wartet eine schwierige Auswärtsaufgabe. Die Gastgeber sind mit nur mit vier Minuszählern belastet ein heißer Meisterschaftskandidat. Zuhause unterlagen Nicole Thordsen und Co dem Tabellenzweiten mit 3:8. (zrh/zdö)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.