Gruppenliga: 

Daniel Hainmüller und Fabian Hett nicht mehr Trainer des TSV Mengsberg

+
Daniel Hainmüller

Der TSV Mengsberg braucht einen neuen Trainer: Nach dem 2:4 gegen die SG Bad Wildungen/Friedrichstein in der Fußball-Gruppenliga sind Fabian Hett und Daniel Hainmüller von ihren Posten als Spielertrainer zurückgetreten.

„Wir haben Rotz und Wasser geheult, aber es funktioniert einfach nicht mehr, weil wir zu viele Chancen auslassen. Da muss neuer Schwung rein“, sagte Hainmüller auf Anfrage. Aus elf Spielen hat der TSV nur sieben Punkte geholt und hinkt als Tabellen-13. den eigenen Ansprüchen hinterher.

Die beiden 32-Jährigen sind Mengsberger Eigengewächse und spielten beim Nachbar 1. FC Schwalmstadt auch zusammen bis zur Hessenliga. Hett war 2016 aus Momberg zurückgekehrt, Hainmüller 2011 aus Stadtallendorf. Am 22. September 2017 (0:4 in Dörnberg) hatte das Duo seine Tätigkeit in der Verbandsliga aufgenommen und war nach dem Abstieg vergangene Serie Siebter geworden.

Dingel und Huber leiten Training

Nach dem Rücktritt stehen beide auch nicht mehr als Spieler zur Verfügung. Hainmüller hatte zuvor bereits erklärt, dass er aus privaten Gründen ab Januar kürzertreten möchte. Als Interimslösung leiten Routinier Rene Dingel und Dennis Huber die Einheiten in dieser Woche. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.