Schwimmen:

Danny Schmidt und Jonathan Berneburg in DSV-Perspektivkader für 2022 berufen

Erstmals im DSV-Perspektivkader: Danny Schmidt (SG Frankfurt) aus Borken-Kleinenglis.
+
Erstmals im DSV-Perspektivkader: Danny Schmidt (SG Frankfurt) aus Borken-Kleinenglis.

Danny Schmidt aus Borken-Kleinenglis und der Wasenberger Jonathan Berneburg haben glänzende Aussichten für 2022. Die beiden Schwimmer aus dem Schwalm-Eder-Kreis zählen zu den 61 Athleten, die von Deutschen Schwimm-Verband (DSV) in den Perspektivkader berufen wurden.

Schwalm-Eder – Insgesamt finden sich 196 Becken- und Freiwasserschwimmer (166/29) in den Verbandskadern wieder. Im Vergleich zum Vorjahr sind das mehr als 25 Prozent weniger. Verwunderlich ist das nicht, weil wegen der stark verkürzten Saison kaum Leistungsnachweise erbracht werden konnten. In den höchsten Bundeskader, den Olympiakader, wurden elf Athleten berufen. Es handelt sich um diejenigen, die bei den Olympischen Spielen in Tokio im Einzel oder in der Staffel unter den besten Acht landen konnten. Angeführt werden diese vom Goldmedaillengewinner Florian Wellbrock (SC Magdeburg), der in Tokio über die 10-km-Freiwasserdistanz triumphiert hatte.

Die sechs hessischen Sportler im Perspektivkader schwimmen alle für die SG Frankfurt. Zum ersten Mal darunter der Kleinengliser Danny Schmidt, der aufgrund seiner starken Wettkampfergebnisse den Sprung vom DSV Nachwuchs- in den höherklassigen Perspektivkader schaffte. Der 20-Jährige qualifizierte sich in diesem Jahr für die Europameisterschaften in Ungarn und feierte in Berlin über die 400 m Lagen der Herren seine Meisterpremiere. Über die halbe Distanz, den 200 m Lagen, wurde der in Magdeburg unter Bundestrainer Bernd Berkhahn trainierende Nordhesse Deutscher Vizemeister.

Silbermedaille bei Deutschen Meisterschaften

Als zweiter heimischer Athlet steht der Wasenberger Jonathan Berneburg (Jg. 1998) im Perspektivkader für 2022. Der heutige Saarländer, der seit seinem fünftem Lebensjahr Schwimmsport betreibt und für die SSG Saar Max Ritter startberechtigt ist, gewann im 100-Meter-Freistil-Finale bei den Deutschen Meisterschaften mit 49,32 Sekunden die Silbermedaille.

Mit der Bundeskader-Berufung legt der DSV den Kreis der Athleten fest, die in die Fördermaßnahmen des DSV, der Sporthilfe und anderer Institutionen einzubinden sind. Dies bedeutet in erster Linie eine geplante und gezielte Unterstützung über Lehrgangs-, Diagnostik- und Trainingslagermaßnahmen sowie ausgewählte Wettkämpfe zum Erreichen der vereinbarten leistungssportlichen Ziele. (Sebastian Schmidt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.