Oberliga: 

Denise Dippel kehrt zurück bei Eintracht Böddiger ins Tor zurück

+
Hände hoch: Denise Dippel hütet gegen Kriftel wieder Böddigers T or. 

Nein, es läuft nicht bei den Oberliga-Handballerinnen des TSV Eintracht Böddiger. Nach fünf Partien sind die Felsbergerinnen ans Tabellenende gerutscht und warten weiterhin auf den ersten Saisonsieg.

Ein Unterfangen, dass gegen den ungeschlagenen Zweiten TuS Kriftel (Sa. 17 Uhr, Stadtsporthalle Felsberg) äußerst schwierig werden dürfte. Weshalb das Team aus dem Weinanbaugebiet die Begegnung entspannt angeht. „Wir können befreit aufspielen“, sagt Lena Hildebrandt. Die personelle Situation bei der Eintracht ist weiter angespannt. Zwar kehrt Denise Dippel zurück, dennoch wird Katja Frommann als zweite Torfrau mit auf der Bank sitzen. Lena König (Handbruch) fehlt weiterhin. Auch Juliane Reinbold (Finger ausgekugelt) muss passen.

Kriftel profitiert vor allem von einer starken Defensive. Hier baut Trainer Christian Albat auf eine versetzte 5:1-Formation, die sich offensiv gegen die Halben richtet und das Spiel so auf eine Seite zu verlagern sucht. „Gegen solche Deckungsformationen waren wir zuletzt zu statisch“, sagt Hildebrandt. Die Eintracht darf sich nur wenige technische Fehler erlauben, zudem ist Laufbereitschaft gefordert. Problematisch wird es, wenn sich das Team im Angriffsspiel wieder allzu sehr auf die individuellen Qualitäten von Vilte Duknauskaite verlässt.

Kriftel spielt eine hervorragende erste und zweite Welle. Im Positionsangriff sind die Rückraumspielerinnen Jana Lorenz (28 Tore) und Helena Nitzke (29) zu beachten. Dazu hat sich Talent Hanna Leidner auf der Spielmacherposition empfohlen. Und mit Finja Seeharsch verfügt die Mannschaft auch über eine starke Linksaußen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.