Fußball: Mengsberg hofft auf Rama, Hett, Reitz und Quehl

SG im Derby mit Juli

Den Gegner im Griff: Mengsbergs Marcel Reitz (links) und Dennis Dorfschäfer (rechts), hier gegen Tim Kleinmann (Wabern), verteidigen in Jesberg den zweiten Tabellenplatz. Foto: Hahn

JESBERG. Drei äußerst begehrte Punkte sind zu vergeben, wenn die heimischen Gruppenligisten SG Neuental/Jesberg und TSV Mengsberg am Sonntag ab 15 Uhr in Jesberg aufeinandertreffen. Denn die Gäste, als Tabellenzweiter nur zwei Punkte hinter Spitzenreiter Korbach platziert, wollen sich die Meisterschafts- und Aufstiegschancen bewahren. Die Hausherren dagegen benötigen noch einige Zähler, um den Klassenerhalt endgültig zu sichern.

Zweifelsfrei ein schwieriges Unterfangen, denn die Kaderprobleme seit dem Ausscheiden von Spielertrainer Hannes Alter bescherten den Kellerwäldern die zweitschlechteste Rückrundenbilanz mit bislang nur sieben Zählern. So wird sich zeigen, ob die 1:6-Pleite vom letzten Sonntag aus Baunatal bereits verarbeitet wurde. In jedem Fall werden wieder mindestens drei Spieler auf der Bank sitzen. Denn mit Rainer Juli und Egzon Rulani kehren zwei gestandene Akteure zurück.

Auch der Ranglistenzweite vom Mengsberger Engelhain musste beim 4:1 gegen Volkmarsen Stammpersonal ersetzen und sicherte sich erst spät den Sieg. Doch die Aussichten haben sich gebessert, kann Trainer Mario Selzer doch wieder mit Fabian Hett, Dardan Rama, Marcel Reitz und Kevin Quehl planen.

Vier Kracher

Damit stehen die Sterne für die Gäste günstig, im Supermonat Mai erfolgreich zu bestehen. Denn nach dem Auftritt in Jesberg stehen mit den Punktspielaufgaben gegen Spitzenreiter Korbach, den Vierten Körle und dem Achten Bad Wildungen/Friedrichstein sowie dem Pokal-Endspiel gegen den 1. FC Schwalmstadt noch vier Kracher auf dem Plan. (zkv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.