Gruppenligisten vor der Saison

Die Abgänge tun SC Edermünde weh

Edermündes Trainer Björn Kördel (obere Reihe, rechts) und seine Neuzugänge: (stehend v.l.) Kai Lenz, Maximilian Linzert, Talha Gürbüz, Elias Hoppe, (knieend) Kevin Böttner, Simon Ellenberger, Lennart Götz und Stanislaw Trailing.
+
Edermündes Trainer Björn Kördel (obere Reihe, rechts) und seine Neuzugänge: (stehend v.l.) Kai Lenz, Maximilian Linzert, Talha Gürbüz, Elias Hoppe, (knieend) Kevin Böttner, Simon Ellenberger, Lennart Götz und Stanislaw Trailing.

Der SC Edermünde geht geschwächt in die kommende Saison der Fußball-Gruppenliga. Denn: Es wird sehr schwer, die abgewanderten Leistungsträger Felix Mertsch und Marvin Diehl zu ersetzen.

Pandemie-Pause

Zoom-Meetings können kein Fußballtraining ersetzen, aber die meisten Spieler haben mitgemacht. Was der SCE zweimal wöchentlich online anbot, waren Stabilisationsübungen. Ein Ball war nicht im Spiel.

Vorbereitung

Seit dem 8. Juni ist das anders. Seitdem hat der neue Trainer Björn Kördel zweimal pro Woche auf dem Sportplatz in Holzhausen zum Training gebeten und immer war das Spielgerät dabei. Fußballtennis diente als ideale Trainingsform, um verloren gegangenes Ballgefühl zurück zu gewinnen. Zum seinem Fitnessprogramm gehörten auch Aerobic- und Tabataübungen. Seit dem 27. Juni macht Kördel ernst. „Es ist wie immer“, sagt der Coach. Das soll heißen, dass im Ausdauer- und Kraftbereich die Grundlagen für die Saison gelegt werden. Bis zum Serienbeginn bei vier Trainingseinheiten pro Woche.

Ab- und Zugänge

„Die Abgänge tun weh“, sagt Kördel. Der Trainer spricht von Felix Mertsch und Marvin Diehl, die beide zu ihren Ex-Klubs zurückkehren: Mertsch zum SSV Sand, Diehl zur SG Kirchberg/Lohne. Björn Kördel freut sich zwar auf die „Neuen“, weiß aber auch, dass die Fußstapfen der Abgänge groß sind. Abwehrspieler Kai Lenz kommt vom Melsunger FV, Maximilian Linzert (Mittelfeld) hat zuletzt für die zweite Mannschaft der FSG Gudensberg gekickt und Kevin Böttner (ebenfalls Mittelfeld) wechselt von der FSG Chattengau/Metze zum SC. Dazu kommen fünf Talente aus der eigenen Jugend.

Saisonziel

Der SC sucht noch nach einem Torwart und einem Stürmer. Sollte er dabei nicht fündig werden, wird er wohl kleinere Brötchen backen müssen als in den vergangenen Jahren. Björn Kördel erwartet, dass sich seine Mannschaft zwischen den Tabellenplätzen sechs und zehn einreiht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.