Hessenliga

Dreierpack von Sophie Trost bei Viktorias Kantersieg gegen Schlusslicht Bornheim

+
Bejubeln das 1:0 für Großenenglis: Torsc hützin Julia Faupel (l.) und Lea Unzicker.

Den erwartet klaren Sieg feierte Frauenfußball-Hessenligist TuS Viktoria Großenenglis beim 8:0 (2:0)-Erfolg gegen Schlusslicht SG Bornheim. In einer einseitigen Partie mit einem Gegner, der nur in der ersten Spielhälfte Widerstand leistete.

Denn da besaßen die mit nur zwei Ergänzungsspielerinnen angereisten Gäste aus Frankfurt mit dem Lattentreffer von Lejla Mesic ihre einzige Torgelegenheit des gesamten Spiels (19.).

Da stand es bereits 1:0 für die Gastgeberinnen. Nach dem Strickmuster Steilpass, Querpass, Torschuss hatten Jana Schwaab, Sophie Trost und schließlich Julia Faupel die Viktoria in Führung gebracht (10.). Ein Erfolgsrezept der Großenengliserinnen ebenso beim sehenswerten Dreierpack von Sophie Trost beim 2:0 (20.), 3:0 (49.) und 6:0 (76.). „Klar, das Passspiel wird in jedem Training geübt“, wusste TuS-Kapitänin Carina Jäger, dass die feinen Kombinationen kein Zufall waren.

Ihr Treffer zum 4:0 resultierte dagegen aus einem famosen 20m-Schuss unter die Torlatte (51.). Ebenso das 5:0, als Jana Schwaab Maß genommen hatte (67.). Die Begegnung mit den tapfer kämpfenden Gästen war längst zum Trainingsspiel mutiert. Während Torhüterin Celine Ziegler einen ruhigen Nachmittag verbrachte, trafen Rojin Balica und Jana Schwaab beim munteren Scheibenschießen noch zum 7:0 (83.) und 8:0 (88.).

Ein Erfolg, mit dem sich die Elf von Trainer Andreas Käßner nun einen Platz im Mittelfeld der Tabelle gesichert hat. Der bei Verwertung der vorhandenen Großchancen leicht auch zweistellig hätte ausfallen können. Indes ein Sieg, der aufgrund des harmlosen Gegners nicht überbewertet werden sollte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.