Lätita Dittrich stark

Nordhessencup: Dürr glänzt als Zweiter

Schnellster der M 30: Marcus Dürr. Foto: Schattner

Obervorschütz. Marcus Dürr (SG Chattengau) hat beim zwölften Volkslauf des TSV Obervorschütz und gleichzeitig 15. Durchgang zum Nordhessencup über 20 Kilometer der Männer die Wertung der M 30 gewonnen.

In 1:16:26 Stunden erkämpfte der Studienrat aus Niedenstein im Gesamteinlauf hinter Christoph Günther (PSV GW Kassel) den zweiten Rang und festigte mit dieser Zeit seinen zweiten Platz in der Serien-Wertung.

Als Zweiter der M 45 in 1:21:11 Stunden setzte Peter Gnüchtel (DUV Züschen) seine Aufholjagd im Cup fort. In der M 65 verschaffte sich Kurt Hofmann (MT) in 1:35:28 Stunden gegen seinen Verfolger Wolfgang Weigand (OV - 1:35:47) etwas Luft. Hier könnte bereits am Samstag beim 26. Volkslauf des TSV RW Körle die Entscheidung um den Cup-Sieg fallen.

In 39:13 Minuten blieb Carsten Wohlrab (RWK) über zehn Kilometer auf dem Kurs durch das Naherholungsgebiet Oberstes Holz als einziger heimischer Starter unter 40 Minuten und konnte dennoch Alexander Mix (LG Vellmar) nicht vom zweiten Platz in der Serie verdrängen. Auf den Plätzen blieben Uwe Tomaselli (MT - 41:53) und Reiner Belz (TSV Jahn Gensungen - 43:05) deutlich vor dem im Cup vor ihnen notierten Peter Siebert (SC Neukirchen - 43:38).

Bei 35 Grad bewältigte Heike Banschbach (MT) die zehn Kilometer in 50:59 Minuten. Noch freute sich die 50-Jährige über den Erfolg ihrer Tochter Evamarie, die in 57:06 Minuten ihre bereits komfortable Führung in der weiblichen Jugend U 20 weiter ausbaute und bereits in Körle den Sack zumachen kann.

Über fünf Kilometer hat Andreas Illing (MT) alle bisher 15 möglichen Rennen bestritten und wahrte als Fünfter der M 45 in 21:20 Minuten seine Chancen auf einen Medaillenrang im Cup. In 22:37 verlor Helmut Kleinmann (TuSpo Borken) den Zweikampf gegen Christian Prüfer (PSV) und rutsche in der M 55 eine Position nach hinten.

Aufstrebendes Talent: Lätitia Dittrich . Foto: Schattner

Zwei Talente sorgen in der U 14 seit Wochen für Furore. Mit elf Jahren bewältigt die 30 Kilo leichte Lätitia Dittrich (Niederbeisheim/LC Rotenburg) die fünf Kilometer bereits in 22:36 Minuten und könnte gemeinsam mit Jolina Vaupel (TSV Geismar - 23:47) schon bald die derzeitige Flaute in der weiblichen Jugend beenden.

In 3:42 Minuten lief Nico Dörfel (MT) die schnellste Zeit der heimischen Jungen in den Nachwuchs-Rennen über 1000 Meter. Dahinter wiesen Mathis Heinemann (3:53) und Ben Ole Niederlücke (3:59) auf die Nachwuchsarbeit im TSV Obervorschütz hin. Mit den Lauffreunden Englis hat sich eine neue Langlaufgruppe gegründet und stellte mit Letitia Pfaff (3:52) das schnellste Mädchen der U 12. Trotz Hitze und Nachtlauf in Kassel notierten die Organisatoren um Udo Riemann und Michael Imming 301 Starter.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.