Gruppenliga

Edermünde hilft bei SG-Sieg kräftig mit

Abgeschirmt: SG-Torschütze Timo Lachmann (r.) sichert hier den Ball vor Edermündes Florian Egbers.
+
Abgeschirmt: SG-Torschütze Timo Lachmann (r.) sichert hier den Ball vor Edermündes Florian Egbers.

Das Spiel, vor dem eine Punkteteilung ein naheliegender Tipp war, hatte schließlich einen klaren Sieger. Die SG Kirchberg/Lohne/Haddamar gewann gegen den SC Edermünde mit 3:1 (2:0) und kassierte damit die Belohnung für einen taktisch disziplinierten Auftritt. Begünstigt von Edermünder Nachlässigkeiten, deren Vorteile beim Spiel mit dem Ball dadurch verpufften.

Lohre - Symptomatisch die Szene in der 20. Minute im SG-Strafraum: Innerhalb weniger Sekunden vergaben Nico Langhans, Julian Bachmann und Stanislaw Trailing jeweils Riesenchancen. „Bei dieser Dreifach-Chance musste unbedingt ein Tor für uns fallen“, haderte Björn Kördel. Aber der SC-Trainer war auch mit seiner Defensive und dem Schiedsrichter unzufrieden. Zweimal durfte Marius Ludwig ungehindert auf Edermündes Tor zulaufen, doch beide Male schaffte er es nicht, den Ball an Torwart Christoph Rausch vorbeizuschießen. Referee Jan-Phlipp Finkler erregte Kördels Zorn, weil er in der 24. Minute einen umstrittenen Freistoß verhängte, den Timo Lachmann aus 25 Metern verwandelte. Unhaltbar für Torwart Tobias Ebert war der Ball allerdings nicht.

Dann mussten Edermündes Innenverteidiger Tim Ellenberger und Kai Lenz den Platz räumen. Allerdings nicht, weil beide nicht auf dem Posten waren, als Ludwig davongezogen war, wie Kördel klarstellte: „Beide litten unter Adduktoren-Verletzungen.“

Edermündes Abwehr schlief, als Ziegenbalgs Ecke mehrere Spieler passierte, ehe Spielertrainer Graf das 2:0 erzielte (30.). Und der Handelfmeter, den Max Ziegenbalg zum 3:0 verwandelte (65.), war auch nicht unumstritten. Als Ergebniskosmetik ging der Kopfball, mit dem Robin Zadach den ehrentreffer erzielte, durch.

Paul Graf lobte das disziplinierte und taktisch geschickte Verhalten seiner Mannschaft, war zudem natürlich mit dem Ergebnis zufrieden. In dem Wissen um die Edermündern Aufbauhilfe: „Wir haben die ersten zehn Minuten verschlafen und wären dafür bei Edermündes Dreifach-Chance beinahe bestraft worden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.