Tischtennis-Hessenliga

Ersatzgeschwächte Felsberger gegen Gießen chancenlos

Dirk Heimel
+
Dirk Heimel

In der Tischtennis-Hessenliga gingen die beiden heimischen Teams ersatzgeschwächt leer aus und bleiben damit in der neuen Saison weiterhin sieglos.

Hessenliga-Herren

TSV Eintracht Felsberg - Gießener SV II 2:9. Die Befürchtungen waren berechtigt: gegen den Gießener SV II kassierte das dezimierte Hessenliga-Sextett des TSV Eintracht Felsberg eine deutliche Heimniederlage. „Wir haben gut gekämpft, mehr war diesmal einfach nicht drin“, betonte Kapitän Dirk Heimel, der im Doppel an der Seite von Andy Zimmermann mit 3:0 (11:5,11:9,11:9) gegen Menner/Schmirler für einen positiven Auftakt sorgte. Biedebach/Tonn (1:3 gegen Fuchs/Geier) und Hellwig/Engel (0:3 gegen Frettlöh/Boldt) unterlagen.

Beim Zwischenstand von 1:2 ging Heimel erneut an den Tisch und schaffte es gegen Cyril Menner, einen 0:2-Satzrückstand noch in einen 3:2 (11:2)-Erfolg umzubiegen. Derweil gab Zimmermann sein Spiel gegen Michael Fuchs nach gutem Start noch mit 1:3 (11:7, 8:11, 3:11, 5:11) aus der Hand. Anschließend war für Michael Biedebach sowie die Ersatzspieler Meik Hellwig, Philipp Tonn (1:3 gegen Frettlöh) und Mario Engel nicht mehr als ein Satzgewinn möglich.

Auch Heimel (1:3 gegen Fuchs) und Zimmermann (1:3 gegen Menner) mussten im zweiten Durchgang passen, was den Mittelhessen im zweiten Saisonspiel den zweiten Sieg bescherte.

Hessenliga-Damen

TTG Vogelsberg II - TTG Morschen-Heina 6:3. Es läuft unglücklich für die TTG. Neben Heike Grebe musste kurzfristig auch noch Malena Bey ersetzt werden. Die einspringenden Tina Berger (jeweils 1:3 gegen Staubach und Dietz) und Melanie Flügel (0:3 gegen Dietz) enttäuschten nicht, blieben aber im zweiten Paarkreuz und im gemeinsamen Doppel mit 1:3 gegen Dietz/Staubach ohne Erfolg.

Dennoch wäre ein Remis für die Gäste möglich gewesen. Allerdings patzten A.Bey/Ellrich mit 1:3 gegen Jöckel/Pfohl. „Ein suboptimaler Start“, bekannte Lisa Ellrich, die Nummer zwei der TTG, die dann im Auftakt-Einzel gegen Yvonne Pfohl mit 0:3 (7:11, 7:11, 9:11) auch unter Normalform agierte. Besser lief es später beim 3:2 (11:4 im fünften Satz) gegen Sina Marie Jöckel. Spitzenspielerin Annabelle Bey gewann beide Einzel (3:0 gegen Jöckel, 3:2 gegen Pfohl), konnte damit aber das Ruder nicht mehr herumreißen.  (zrh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.