Fußball-Transfer

Fabian Seck wechselt zum TSV Stadtallendorf

Fabian Seck
+
Fabian Seck

Fabian Seck will es noch einmal wissen. Was? „Ich möchte die Herausforderung Hessenliga annehmen und versuchen, mich dort durchzusetzen“, sagt der 27-Jährige. Und liefert damit die Begründung für seinen Wechsel vom Gruppenligisten 1. FC Schwalmstadt zum Regionalliga-Absteiger Stadtallendorf.

Schwalmstadt/Stadtallendorf - Allerdings: Völlig neu ist Hessens höchste Fußball-Liga für den Innenverteidiger nicht. Unter Trainer Christoph Keim konnte Fabian Seck dort mit dem FCS, den er nach neun Jahren verlässt, schon eine Saison lang (2012/2013) Erfahrungen sammeln. Und auch sein neuer Coach ist für den Defensivmann kein Unbekannter.

Die ersten (visuellen) Begegnungen mit Dragan Sicaja rühren noch aus Kindertagen. Da machte ein Video aus den Regionalliga-Zeiten des SC Neukirchen auch in seinem Heimatdorf Riebelsdorf die Runde - vier für die Knüllregion mittlerweile historische Jahre, die fußballerisch entscheidend eben vom Mittelfeldmotor aus Kroatien, der 2005 in Schwalmstadt seine Spielerkarriere beendete, geprägt wurden.

„Ich habe ihn als Spieler bewundert und er hatte für mich durchaus Vorbildcharakter“, erinnert sich der Neu-Stadtallendorfer, der von der F- bis zur C-Jugend beim SCN spielte und danach bis zur A-Jugend beim TuSpo Obergrenzebach.

Bei seiner vierten Station werden nach dem Abstieg aus der Regionalliga laut Sicaja „die Karten neu gemischt“. Der Grund: Ein personeller Umbruch. Allein mit Kevin Vidakovic, Laurien Vorgt, Christoph Gaudermann und Jascha Döringer verlassen 30 Jahre TSV den Verein.

Und Disziplinverfechter Sicaja macht keinen Hehl daraus, dass er mit seiner Defensivabteilung in der letzten Saison (104 Gegentore) alles andere als zufrieden war. Abhilfe verspricht er sich auch von seinem neuen Schützling: „Fabian spielt mannschaftsdienlich, ist kopfball- und zweikampfstark und hat eine gute Mentalität.“

In Stadtallendorf gibt‘s für diesen ein Wiedersehen mit seinen ehemaligen Mannschaftskameraden Leon Lindenthal und Rolf Sattorov. Als weitere Neuzugänge stehen bei den Mittelhessen bisher Tolga Sahin (Torwart aus Gießen), Girogio Zucca (VfL Marburg) und Timo Cecen, ehemaliger U 19 -Nationalspieler, der zuletzt bei Türk Gücü Friedberg und FC Gießen aktiv war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.