Gruppenliga

Felsbergs Trainer Leck vor Neuaufbau

Der neue FV-Trainer Christian Leck (rechts) mit seinen Neuzugängen: (hinten v.l.) Justin Conrad, Sebastian Kraus, Salcuk Yikar, Alexej Dießen, Ibrahim Coku und (vorne) Torwart Erik Strube.
+
Der neue FV-Trainer Christian Leck (rechts) mit seinen Neuzugängen: (hinten v.l.) Justin Conrad, Sebastian Kraus, Salcuk Yikar, Alexej Dießen, Ibrahim Coku und (vorne) Torwart Erik Strube.

Als Tabellenvierter nur zwei Zähler hinter dem Zweiten Mengsberg stellte der FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz das Überraschungsteam der nach dem 12. Spieltag vorzeitig beendeten Saison in der Fußball-Gruppenliga. Muss nun aber neu aufbauen.

Pandemie-Pause

Um den Spaß am Spiel mit dem Ball wieder zu befeuern wurde in den letzten drei Wochen vor dem offiziellen Start in die Saisonvorbereitung zweimal wöchentlich lockeres Training mit vielen Ballkontakten angeboten. Davor war es den Aktiven selbst überlassen, für ihre Fitness zu sorgen.

Vorbereitung

Trainingsstart war am 25. Juni in Gensungen. Seitdem bereitet Trainer Christian Leck, der den zum SC Edermünde gewechselten Björn Kördel ersetzt, seinen Kader mit drei bis vier Einheiten pro Woche auf die am 15. August startende Punkterunde vor. Neben den Testspielen (u.a. gegen Gudensberg) dürften die Pokalaufgaben eine erste Saisonprognose zulassen.

Ab- und Zugänge

Nach dem Verlust einiger erfahrener Spieler müssen die Verantwortlichen des FV ihre Erwartungen zurück fahren. Verlassen haben den Klub Islam Elgaz (TSV Wabern), Anto Kajic (FC Ellwangen), Alexander Müller (TSV Rengershausen), Abdullah Al-Omari (Eintracht Baunatal), Marvin Moldenhauer (VfL Kassel), Almedin Sahovic (SG Bad Wildungen/Friedrichstein), Carlos Thoma (FC Homberg), Kassem Jammal (SG Ohetal) und Seyhmus Elgaz (auf Vereinssuche). Neu im Kader sind Sebastian Kraus (Wabern), Ansem Sonnenschein (SC Rhünda), Selcuk Yikar (FC Bosporus Kassel), Erik Strube (VfL Kassel), Justin Conrad (VfL Kassel), Nick Nolte (A-Jugend VfL Kassel), Ibrahim Coku (SG Schwarzenberg/Röhrenfurth), Enes Karasoy (FSV Bergshausen), Melih Bingül (SV Tükgücü), Florian Gaiser (TSV Rothwesten), Sheroze Mahmood (FC Homberg), Alexej Dierssen (JFV Schwalm-Eder) und Musti Cil (Anadoluspor Baunatal). Das „reicht“ nach einem kompletten Neuaufbau.

Saisonziel

„Unter diesen Umständen geht es erst einmal darum, den Klassenerhalt zu sichern“, betont Felsbergs neuer Coach. Baunatal und Wabern hat er als Titelfavoriten ausgemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.