1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Schwalm-Eder-Kreis

FSG Gudensberg steht im Halbfinale: Gürbüz sorgt blitzschnell für Wende

Erstellt:

Von: Gerd Brehm

Kommentare

Mann des Tages: Gudensbergs Talha Gürbüz, hier am Ball vor Brunslars Sören Hohmann, sorgte mit einem Doppelschlag für die Wende im Pokal-Viertelfinale.
Mann des Tages: Gudensbergs Talha Gürbüz, hier am Ball vor Brunslars Sören Hohmann, sorgte mit einem Doppelschlag für die Wende im Pokal-Viertelfinale. © Richard Kasiewicz

Fußball-Gruppenligist FSG Gudensberg ist ins Halbfinale des Kreispokals eingezogen. Und trifft dort 2023 auf den TSV Mengsberg. Das Viertelfinale überstand die FSG aufgrund eines 3:2 (0:1)-Erfolgs bei der SG Brunslar/Wolfershausen.

Brunslar – Bei der Bewertung des Spiels sind sich die Trainer einig. SG-Coach Daniel Döring spricht ebenso von einem verdienten Gudensberger Sieg wie sein Gegenüber Andre Fröhlich. „Ab der 30. Minute waren wir plötzlich überhaupt nicht mehr im Spiel, obwohl wir mit 1:0 in Führung lagen“, wunderte sich Döring, der nur seinem Torwart Jonas Schönewolf eine überdurchschnittlich gute Leistung bescheinigte.

Fröhlich war vor allem mit der Leistung einverstanden, die seine Mannschaft im Mittelfeld absolvierte, während er im jeweiligen Strafraum Steigerungsbedarf sieht. „Beim ersten Treffer haben wir Marco Wollmann bei dessen Kopfball nicht energisch genug gestört, auf der anderen Seite fehlten mehrmals Ruhe und Übersicht, um noch mehr Tore zu erzielen“, monierte der Gudensberger Trainer.

Rommel gelingt Vorentscheidung

Die ausgelassenen Chancen hatten zur Folge, dass die SG dank eben Wollmann (7.) lange führte. Dann aber hatte Talha Gürbüz innerhalb von zwei Minuten zwei grandiose Auftritte. Zunächst verwertete der Mittelfeldspieler eine Vorlage von Yannick Gaitzsch zum Ausgleich, ehe er die FSG nach Can Rommels Zuspiel per Volleyschuss mit 2:1 in Führung brachte (51.). Rommel sorgte für die Vorentscheidung (69.). Das 2:3 von Fabian Tippel kam zu spät (90.+1). (Gerd Brehm)

Auch interessant

Kommentare