2. Bundesliga:

Fünfter Abgang der SG 09 Kirchhof: Zerin Özcelik zieht es zurück in die Schweiz

Geht im Sommer zurück in die Schweiz: Kirchhofs Linksaußen Zerin Özcelik (am Ball).
+
Geht im Sommer zurück in die Schweiz: Kirchhofs Linksaußen Zerin Özcelik (am Ball).

Abgang Nummer fünf ist fix: Zerin Özcelik wird die SG 09 Kirchhof nach nur einer Saison in der 2. Handball-Bundesliga der Frauen schon wieder verlassen. Die 24-jährige Linksaußen schließt sich nach der Serie ihrem Heimatverein HC Arbon an.

Kirchhof – „Zerin hat dort einen neuen Job gefunden und möchte einfach wieder in ihre Heimat und zu ihrer Familie“, erklärt SG-Coach Martin Denk. Özcelik war 2020 nach 14 Länderspielen für die Schweiz, zwei Meisterschaften, zwei Pokalsiegen und zwei Erfolgen im nationalen Supercup mit dem LC Brühl durchaus mit Vorschusslorbeeren vom Schweizer Top-Team gekommen. Auch, um die große Lücke des Abgangs von Sina Ritter (Karriereende) zu kompensieren.

Mit 38 Treffern ist Özcelik, die auch die türkische Staatsbürgerschaft besitzt, bislang immerhin Kirchhofs mit Abstand torgefährlichste Außen und zeigte gerade in den jüngsten Spielen aufsteigende Form. Beim HC Arbon wird sie dann in der Spar Premium League 2, der zweithöchsten Spielklasse der Schweiz, wirbeln.

„Mega-Umbruch“ steht bevor

Zuvor hatte Kirchhof den Abgang der beiden Torhüterinnen Nela Zuzic (Bayer Leverkusen) und Frederikke Siggaard verkraften müssen. Keine neuen Verträge erhielten zudem die beiden Niederländerinnen Mariel Beugels und Iva van der Linden (alle Ziel unbekannt). SG-Managerin Renate Denk kündigt einen „Mega-Umbruch“ an. Die ersten Neuzugänge dürften demnach in Kürze bekannt werden. (sbs)

Kirchhof will Relegationsspiele vermeiden

Nur zwei statt drei Absteiger: Diese Änderung ist für die 2. Handball-Bundesliga der Frauen getroffen worden. Allerdings ist der drittletzte Platz, den aktuell die SG 09 Kirchhof belegt, nicht mit einer Rettung verbunden. Denn es steht noch eine Relegation an.

„Das ist sicher nochmal ein Strohhalm. Allerdings wollen wir nicht nachsitzen und alles dafür tun, dass wir nach dem letzten Zweitliga-Spiel am 22. Mai in Nürtingen in die wohl verdiente Sommerpause gehen können“, erklärte SG-Coach Martin Denk.

Wie berichtet hatten sich sechs Drittligisten für die durchaus umstrittene Aufstiegsrunde beworben. Diese soll am 24./25. April beginnen und am 12./13. Juni beendet werden. Der Frankfurter HC, MTV Heide und TV Aldekerk wurden nun in eine Nord-Gruppe und der ESV Regensburg, SV Allensbach sowie Fortuna Düsseldorf in eine Süd-Gruppe eingeteilt. Diese Teams messen sich zunächst in einer einfachen Vorrunde, wobei jeder ein Heim- und ein Auswärtsspiel auszutragen hat. In der Zwischenrunde werden mit Überkreuzspielen der Erst- und Zweitplatzierten der Vorrunde die ersten beiden Aufstiegsplätze zur 2. Bundesliga in Hin- und Rückspielen ermittelt. Somit reichen lediglich vier Siege zum Aufstieg aus.

Die jeweiligen Drittplatzierten spielen in einer Qualifikation in Hin- und Rückspiel um die Teilnahme an der Endrunde. In dieser spielen dann die Verlierer der Zwischenrunde und der Sieger der Qualifikation in einer einfachen Runde den dritten Aufstiegskandidaten aus. Dieser fordert dann in zwei Relegationsspielen den Drittletzten der 2. Liga heraus.

Der „Liga-Pokal“, der als Freundschaftsspiel-Runde für die Drittligisten geplant war, findet mangels Teilnehmern nicht statt. (sbs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.